Sonntag, 30. März 2014

Bösmannsäcker: Wir drehen ein Riesen-Rad...





Gestern abend um 22.00 Uhr bin ich noch ganz schnell zum Bösmannsäcker gefahren, um endlich einmal Aufnahmen vom Frühlingsfest zu machen. Jedes Jahr hatte ich mir das vorgenommen. Und so habe die Lichtershow gefilmt - und diese Fotos aus dem Film gezogen. RV Bildertanz-Quelle: Raimund Vollmer

Bernhard Madel plant Buch über Straßenbahn...

... und will darin seine Schätze aus 40 Jahren des Sammelns rund um die Grüne einbringen. Zusammen mit dem Stadtarchiv Reutlingen will Bernhard, der selbst in seiner Jugend noch Straßenbahnschaffner gewesen ist, dieses Buch veröffentlichen. Wann es genau erscheinen wird, ist noch nicht sicher. Auf jeden Fall erwarten den Leser Bilder, die er noch nie gesehen hat, meint der Straßenbahn-Experte. Man kann davon ausgehen, dass es nach dem 1977 erschienenen Straßenbahnbuch von Wolf-Rüdiger Gassmann das zweite Hauptwerk über die Grüne werden wird - gleichgültig, was immer andere planen oder veröffentlichen. Denn Bernhard besitzt das größte Archiv über die Reutlinger Straßenbahn. Wo wir - mit unseren Mitteln - ihm helfen können, werden wir es tun. Denn Bernhard steht uns ka auch immer mit Rat und Tat zur Seite - wie Wolf-Rüdiger, der ihm gestern abend im Rahmen der Hauptversammlung des Brauchtumsvereins Pfullingen ebenfalls seine Unterstützung zusagte.
Bildertanz-Quelle: Raimund Vollmer

Samstag, 29. März 2014

Komme heute nicht dazu, die Blogs zu betreuen. Charley

Befinde mich mitten in den Schneidearbeiten um Bildertanz-Prototyp "Vom Mond zur Mark", der übrigens nächste Woche Samstag seine Uraufführung in Rommelsbach haben wird. Mehr später.

Freitag, 28. März 2014

Lindenbrunnen: Bevor die "Eiszeit" kam...

... wurde in Reutlingens bekanntestem Eckhaus WMF-Besteck verkauft. Jedenfalls erzählt uns dies das Bild, das Ruth Haussmann in den 50er Jahren aufgenommen hat. Heute ist hier der in Reutlingen weltberühmte Eisladen "Soravia" - mit seiner wunderbaren Jahrhundertgeschichte, wie man der Eiskarte entnehmen kann. 
Bildertanz-Quelle: Ruth Haussmann
Bildertanz-Quelle: Familie La Gamma

Donnerstag, 27. März 2014

Eine Postkarte aus dem Kriegsjahr 1917: Wer kann sie lesen?



... fragt Werner Kehrer, der berichtet, dass die Karte seinem Urgroßvater in Sondelfingen gehörte.War sie an ihn gerichtet, oder war er der Empfänger?

Reutlingen - was denn sonst!

Bildertanz-Quelle: Illustrierte Geographie von Württemberg. ca. 1900

Mittwoch, 26. März 2014

Sie haben die freie Wahl

Mit welchem Beinamen wollen Sie in Erinnerung bleiben?

Bildertanz-Quelle: Jürgen Reich.

Die Stammtafel wurde folgendem Buch entnommen:

ohne Jahr
Otto Ensinger war Pfarrer und unterrichtete um 1920 (?) am Kepler-Gymnasium in Reutlingen Religion.




Die Schlacht bei Reutlingen, 14. Mai 1377

Bildertanz-Quelle: Illustrierte Geschichte von Württemberg (ohne Datum), ca. 1900

Dienstag, 25. März 2014

Die 50er Jahre: Begegnung mit Mecki

Bildertanz-Quelle: Sammlung RV

Heute morgen erwischt: Tussie & Macho auf Seitenwegen...

Am BZN ist heute wohl ein Aktionstag, bei dem sich die Schüler nach dem Motto Tussie und Macho verkleiden sollten - und das mitten in der Fastenzeit. Das "Pärchen" hier ließ sich gerne fotografieren und hatte nichts dagegen, dass wir es hier im Blog ablichten. Einfach nur in jeder Beziehung souverän - und ganz entspannt. Wohl der Schule, dass so ebenso humorvolle wie coole Schüler hat.
Bildertanz-Quelle: Raimund Vollmer

Montag, 24. März 2014

50er Jahre: Auf dem Weg zur Schule...


... ist diese Rasselbande. Damals waren die Ranzen noch aus Leder - und der Junge links wird nicht sehr glücklich gewesen sein. Denn er hatte einen Mädchenschulranzen. Während bei der Jungen-Version die Klappe über die gesamte Schulranzenfläche reichte, ging sie bei den Mädchen nur bis zur Mitte. Etwas verdeckt sieht man einen Jungenschulranzen. Bildertanz-Quelle: Sammlung RV

Vor sechzig Jahren in Reutlingen: Der Stadtlauf und Oskar Kalbfell




... dessen Todestag sich 2014 zum 35. mal jährt. Hier bei der Eröffnung des Reutlinger Stadtlaufs. Der Start war am Karlsplatz. Wenn der TSV Kleinengstingen dabei den B-Lauf gewann, dann ist das der Grund, warum wir heute diese Fotos haben. Willy Werner gewann diesen Teil des Rennen.
Bildertanz-Quelle: Sammlung TSV Kleinengstingen
Erstveröffentlichung am 14.10.2009

Sonntag, 23. März 2014

Die Sanierung Reutlingens nach dem Stadtbrand von 1726



Der sogenannte Bettelplan nach dem Stadtbrand
1975: »Zweifellos war eine Sanierung wirtschaftlich und gesellschaftlich erforderlich, doch war die spätere Niederlegung des Berings mit 36 Türmen und Toren in ihrer Planlosigkeit barbarisch. Im Blick auf die heutige verkehrspolitische Lage ist die "Sanierung" misslungen, ihre Unvollkommenheiten wirken sich bis heute aus. Gewiss sind durch die Zuschüttung des Stadtgrabens neben einem ehemaligen schmalen Weg eine breite Ringstraße um das Altstadtoval gelegt, durch die Niederlegung der Mauer Luft und Licht für die Anstößer gewonnen und einige torlose Stadtausgänge geschaffen worden. Aber sonst wurde nichts gewonnen, zumal da ganze Fronten armseliger Häuser aufgedeckt und überdies strukturfremde "Grabenhäuser" erbaut wurden, die inzwischen alle mit Ausnahme des Jos-Weiß-Schule wieder beseitigt wurden.«
Karl Keim, in: Alt-Reutlingen
Erstmals bei uns am 20. September 2009 erschienen

Samstag, 22. März 2014

Friedrich der Große - jedenfalls für die Reutlinger


Das Friedrich-List-Denkmal am Listplatz in den fünfziger Jahren. Bildertanz-Quelle: Gärtnerei Hespeler

Der Eisturm nach dem Krieg...

... hatte natürlich nichts mit dem Kalten Krieg zu tun, sondern stammt aus weitaus älteren Zeiten. Und wird auch alle Zukunft hindurch bleiben - wenn unsere Stadtväter und Stadtmütter dies dulden.
Bildertanz-Quelle: Sammlung Familie Lengwin

Freitag, 21. März 2014

Donnerstag, 20. März 2014

Mittwoch, 19. März 2014

Ein Haus in der Kaiserstraße - Ob es das heute noch gibt?




 Bildertanz-Quelle: Sammlung Immanuel Lude


30er Jahre: Auf dem Marktplatz in Reutlingen

Zwei eher seltene Aufnahme: Wir sehen Verkaufsstände auf dem Reutlinger Marktplatz. Hier: Auf der rechten Seite ist heute das Cafè am Marktplatz (besser bekannt als Bofinger) und daneben hat die Volksbank jetzt ihre Marktplatz-Filiale.

Hier: Im Hintergrund das Gebäude der Kreissparkasse und der Einstieg in die Katharinenstraße. Erstmals am 14. März 2011 veröffentlicht. 
Bildertanz-Quelle: Friedrich Fingerle

Dienstag, 18. März 2014

Ohmenhausen: War es früher wirklich so in Kindergärten?



Gespielt wurde "durch die Bank" und "in Reih und Glied". Aber die Kinder machten trotzdem einen fröhlichen Eindruck. Vielleicht lag es daran, dass es von ihnen so viele gab - und die Dominanz der Erwachsenen mit ihrem Sinn (oder Unsinn) für Ordnung konnte man spielend hinter sich lassen. Bis in die 50er Jahre hinein existierten offensichtlich solche Kindergärten, deren Vorbild der Ernst des Lebens war: die Schule.
Bildertanz-Quelle: Margarethe Ankele

Auf Bildertanz-Facebook Reutlingen lädt Charley Bildertanz die Leser zum Click in den Blog mit folgendem Kommentar ein:
»Kinder, Kinder - das waren Zeiten!!! Heute entführen wir Euch mal nach Ohmenhausen in einen Kindergarten, der mehr an Schule erinnert als an einen Ort des Spielens. Unser Chronist Klaus Höneise erinnert uns übrigens daran, dass der Ort 1949, also vor 65 Jahren, zu Reutlingen kam. Der Bezirksgemeinderat will übrigens wegen des Gedenkens an dieses epochale Ereignis an diesem Tag die Hauptstraße für 24 Stunden für Tempo 65 freigeben. Allerdings bleiben die Radaranlagen eingeschaltet, um diese Sondererlaubnis zu dokumentieren. Die so erstellten Fotos werden dann anschließend in öffentlichen Gebäuden ausgestellt. Jetzt müsst Ihr nur noch herausfinden, an welchem Tag die Eingemeindung 1949 stattgefunden hat, um Tempo 65 auch wirklich genießen zu können. Die Fotos werden Euch übrigens mitsamt einem zwingenden Spendenaufruf zugunsten der öffentlichen Verkehrsmittel zugesandt. Statt Bußgeld wird dann auf dem Zahlungsträger (IBAN nicht vergessen) Busgeld stehen...
Dies ist ein freundlicher Service Eures Charley Bildertanz.« 

Montag, 17. März 2014

Die Straßenbahn: Wer die Grüne an der "Endstation" fotografierte...

... musste damit rechnen, dass er immer wieder Werbung für das Juweliergeschäft von Kurt Weiblen machte. Denn dieses Geschäft gehörte zum Bild wie nur noch der Foto Dohm, dessen Leuchtreklame wir hier im hinteren Teil erkennen. Vielleicht ist dieses Foto ja auch auf einem Kodak-Film entstanden...
Bildertanz-Quelle: Kurt Weiblen

Sonntag, 16. März 2014

Telegramm für Raimund Vollmer von der REICHSPOST

Bildertanz-Quelle: Jürgen Reich
Für unsere "Jungblogger": So sah ein Telegramm aus.

Reutlinger Ansichten vor 1945 (1)

 Der alte Lindenbrunnen: In den 50er Jahren wurde er durch sich selbst ersetzt. War er vorher ein Ziehbrunnen, war er anschließend nur noch ein Zierbrunnen. Wahrscheinlich ist diese Aufnahme sogar um die Jahrhundertwende entstanden.
Hier sehen wir den Listplatz mit allem Drum & Dran. Das Hotel Kronprinz steht noch. Die Schienen der Straßenbahn führen noch bis an den Bahnhof - und die Volksbank hat bereits an der Ecke zur Gartenstraße ihre Hauptstelle eingerichtet.
Bildertanz-Quelle: Sammlung Immanuel Lude

Freitag, 14. März 2014

Postamt 1928: Der Telegraf von Reutlingen

Telegramme waren damals die SMS oder das Twitterlein von heute - nur viel teurer und nicht direkt empfangbar. Seit 1865 gibt es übrigens das internationale Morsealphabet, das heute nur noch selten angewandt wird. Seit 1991 kennen wir die SMS, deren Einsatz übrigens vor genau 30 Jahren, 1984, vorgeschlagen worden war. Die erste Email wurde übrigens 1971 verschickt.
Bildertanz-Quelle: Sammlung Wolf-Rüdiger Gassmann

Donnerstag, 13. März 2014

Übrigens: Gestern wurde das WWW 25 Jahre alt

Am 12. März 1989 schlug der Brite Tim Berners-Lee in einem Papier das Konzept vor, nach dem dann das gebaut wurde, was schließlich das World Wide Web wurde. Wir vom Bildertanz gratulieren dem großartigen Erfinder, der für das 21. Jahrhundert mehr getan hat als Steve Jobs (Apple) und Bill Gates (Microsoft), Mark Zuckerberg (Facebook) und Larry Page (Google) zusammen. Das WWW wird auch NSA und alle anderen, die meinen, das Netz der Netz okkupieren zu können, überleben, oder?
1976: Schon als Junge beschäftigte sich Tim Berners-Lee, der heute mit Sir angesprochen werden darf, mit Elektronik.
Bildertanz-Quelle: Vollmer-Archiv

Postamt 1928: Strippenzieherinnen & Kopf-Hörerinnen

Im Fernamt war Reutlingen mit dem Rerst der Welt verkabelt.
Bildertanz-Quelle: Sammlung Wolf-Rüdiger Gassmann

Mittwoch, 12. März 2014

Dienstag, 11. März 2014

Die Petition zum Erhalt der Gebäude in der Katharinenstraße...

Ja zum Erhalt der Katharinenstraße und Schutz der Altstadt in Reutlingen! NEIN zu K8.
... haben bislang etwas mehr als 500 Menschen unterschrieben. 
Das sind zehn Prozent der erforderlichen Menge. Noch ein halbes Jahr Zeit haben die Akteure, um die restlichen 90 Prozent zusammenzubekommen.
Wer sich beteiligen will, findet HIER den direkten Draht zur Petition. 
Kommentar. Das wird sehr mühsam, oder?

1900: Die zwölf aPOSTel vor der Hauptpost in Reutlingen


Sie wurden die "Zwölf Apostel" genannt, die Briefträger in Reutlingen, die sich hier für ein Gruppenfoto mitsamt dem ganzen Personal zusammengefunden haben. Heute ist hier eine Filiale der Kreissparkasse.
Bildertanz-Quelle: Sammlung Wolf-Rüdiger Gassmann