Samstag, 29. Januar 2011

50er Jahre: Mit der Bahnpost nachts unterwegs...




... war der Reutlinger Hans Sautter, von dem wir gestern diese Fotos erhielten. Bis nach Düsseldorf und nach Nürnberg, durchs Schwabenland in alle Richtungen führte ihn nachts der Weg, wenn er mit seinen Kollegen im Postwagen saß und Briefe sortierte. Es war ein trockener, staubiger Job. Und von der Welt sah man auch nicht viel, wenn man durch die Dunkelheit eilte. Trotzdem: Wer dem hochbetagten Postbeamten zuhört, spürt, dass er stolz auf seine Arbeit war. Übrigens: drei Jahrzehnte lang lebten er und seine Frau Gudrun in Oferdingen. Hier fotografierte er den Wandel. Das war der Grund, warum wir gestern zusammensaßen und uns seine Dias anschauten - mit dem Ziel, uns zu erklären, was wir dort sehen. Veröffentlicht werden sie im neuen Oferdinger Blog, an dessen Herstellung wir heute arbeiten. Dann geht auch hier die Post ab.
Nachmittags geht's dann nach Großengstingen zu Manfred Leippert. Wir wollen dessen Dia-Sammlung nun textlich einordnen. Kurzum: Es ist was los im Bildertanzland, dessen Multimediashow im Februar auf große Volksbank-Jubiläumstour geht.
Bildertanz-Quelle: Hans Sautter

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich bin 45 Jahre Bahnpost gefahren aber beim Briefesortieren gesessen habe ich noch keinen Kollegen gesehen.
Gruß KH W.

marco stepniak hat gesagt…

Hallo KH W
Ich würde sehr gerne mit Ihnen mal sprechen, weil ich jemanden suche, der in einem Postwaggon gearbeitet hat.
Es wäre Klasse wenn sie sich mal melden würden.
Meine mail lautet info@wohnwaggon.de
Danke marco stepniak

Bernd hat gesagt…

1970-1980 Bahnpost. Eine tolle Zeit.

Gruss Bernd.