Mittwoch, 25. April 2012

Das Ländle: Ferdinand Steinbeis

(Foto: wikipedia)
Ferdinand Steinbeis, 5. Mai 1807 - 7. Februar 1893. Er gründete mehrere Gewerbeschulen, darunter auch in Reutlingen

Über den Mythos, dass eine massive staatliche Förderung im 19. Jahrhundert den Aufschwung des Schwabenlandes bewirkt habe, schrieb 1987 der Journalist Rainer Frenkel:
"Ferdinand Steinbeis hatte mit seiner 1848 vom württembergischen König Wilhelm I. eingesetzten Centralstelle für Handel und Gewerbe, der er von 1855 an vorstand, gar nicht die Mittel für eine ins Gewicht fallende materielle Förderung. Er hat allenfalls ein paar staatliche Hemnisse beseitigen und Risikofreudige ideell fördern können. Ihn 'den Schöpfer der württembergischen Industrie' zu nennen, grenzt an Geschichtsklitterung."

Bildertanz-Quelle: Die Zeit, 9. Oktober 1987, Rainer Frenkel: "Modell deutscher Möglichkeiten"

Kommentare:

Hans-Martin Hebsaker hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Hans-Martin Hebsaker hat gesagt…

Übrigens:
Ferdinand von Steinbeis' Sohn, Otto von Steinbeis, war der Erbauer der Wendelstein-Zahnradbahn von Brannenburg (zwischen Rosenheim und Kufstein) hinauf zum Wendelstein-Gipfel.