Donnerstag, 26. April 2012

Reif fürs Museum ...


... war der alte Salzwagen der Reutlinger Straßenbahn schon in der Zeit, als er, wie hier im Winter 1973 im Betriebshof Eningen, noch als Werkstattwagen eingesetzt war. Er gehörte schon als Wagen 2 zur Erstausstattung der Büschelesbahn von 1899 und wurde dann 1912, also vor 100 Jahren, für die elektrische Straßenbahn hergerichtet. Sein "Gnadenbrot" verdiente er sich zuletzt bis zur Einstellung des Straßenbahnbetriebs 1974 als Salzwagen. Heute ist er Teil des von den Stadtwerken erhaltenen Museumszuges und auf deren Gelände in der Nähe des Gaskessels aufgestellt.

Die beiden auf diesem Bild hinter dem Salzwagen stehenden Beiwagen wurden zwar als letzte Fahrzeuge der Reutlinger Straßenbahn noch gebraucht von der Stuttgarter Straßenbahn gekauft, aber auf dem Reutlinger Streckennetz nicht mehr eingesetzt. Sie fristeten ihr Dasein auf diesem Gleis bis zur Betriebseinstellung der Straßenbahn.

Bildertanz-Quelle: Hans-Martin Hebsaker, München

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Guten Morgen ------ und bei uns in Reutlingen und Umgebung gab`s schon Bildertanz bevor New York seine Archive geöffnet hat!!!!!!!
R.

Anonym hat gesagt…

Genau.
p.

Anonym hat gesagt…

Hallo,

dieses Bild habe ich erst heute entdeckt,deshalb ein verspäteter Kommentar:

Vorne links sind die Reste des abgebrochenen BW 39 erkennbar.

Hinter dem Salzwagen steht der Stuttgarter BW Nr.1354, sein Umbau war - wie an der vorderen Türe erkennbar - vom Nov. 1968 bis Februar 1969 begonnen worden und er hätte in Rt die Wagennummer 79 erhalten, aber der Stilllegungsbeschluss führte zum Abbruch der Umbauarbeiten, im Früjahr 1974 erfolgte seine Verschrottung.

Ganz hinten steht der Stuttgarter BW 1311, dieser Wagen wurde im April 1973 verschrottet.

B.M.