Freitag, 11. Januar 2013

1911: Von der Eberhardstraße zur Karlstraße...

... die noch ohne Straßenbahnschienen ist. Man sieht den Turm der Wolfgangskirche, und auch der Spitalhof - oder irre ich mich da? - hat noch seinen Spitzturm. Oder wie interpretieren unsere Experten dieses Bild, das noch nichts weiß von den Verwüstungen zweier Weltkriege, von einer Rushhour, von Merkur, Horten oder Kaufhof, das schon gar nicht ahnt, das es eines Tages im Netz zur weltweiten Ansicht zur Verfügung stehen wird.
Bildertanz-Sammlung: Fritz Haux

Kommentare:

Michael Staiger hat gesagt…

Hallo Raimund,

das Bild entstand wohl von einem Dachfenster des ehemaligen Fermeldeamtes am Karlsplatz (heute ist da der Parkplatz der Stiftung konkrete Kunst)
Rechts gehts zum Federsee-Platz, das rechte Uhr-Türmle ist nicht vom Spitalhof, es müsste die Nikolai-Kirche sein.
Die Eberhardstrasse ist dort weit weg, das war nur ein kleines Gässle zwischen der Werner- bzw. Fabrikstrasse und der Tübingerstrasse, sie den (leider schwer lesbaren Stadtplan) von 1911
http://rv-bildertanz.blogspot.de/2011/03/zum-wochenende-etwas-feines-ein.html

Gruß aus Lichtenstein
Michael

Raimund Vollmer hat gesagt…

Danke, Michael!