Sonntag, 28. Juli 2013

Altenburg: Das verhagelte Ende einer Oldtimershow


















Bildertanz-Quelle: Raimund Vollmer

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

See von Altenburg, mitten im Ortskern.
Wo war denn die Feuerwehr?

Anonym hat gesagt…

See von Altenburg, mitten im Ortskern.
Wo war denn die Feuerwehr?

Raimund Vollmer hat gesagt…

Die Feuerwehr? Das sind Leute von der Feuerwehr, Achim Schäfer zum Beispiel. Ohne lange zu fragen, hat er ganz einfach zugelangt und geholfen. Spontane Hilfe - das war am Sonntag überall eine Selbstverständlichkeit.
Menschen helfen Menschen. Und vielleicht sind wir alle in diesem Unwetter enger zusammengerückt, als uns dies in den vergangenen 20-30 Jahren die Politik gelehrt hat.

Anonym hat gesagt…

Es waren zwei von der Altenburger Feuerwehr im Einsatz, der Rest hat gewartet bis Sie einen Einsatzbefehl bekommen und ausgerechnet dieser Befehl war nicht in Altenburg! Das war so wie 2002. Im Ort herrschte Chaos, mit Seenplatte wie letzten Sonntag aber die Feuerwehr war nicht in Altenburg tätig!!! Sondern in einen Stadtgebiet, obwohl es hier auch einiges zu tun gab!.

Anonym hat gesagt…

WELCHE POLITIK IN ALTENBURG

Anonym hat gesagt…

Liebe anonyme Poster,

offenbar hat die Einsatztätigkeit der freiwilligen Helfer nicht Ihre Zustimmung gefunden, was ich als sehr bedauerlich empfinde. Die Inhalte der anonymen Posts lassen jedoch darauf schließen, dass es seitens der Verfasser einige Informationsdefizite hinsichtlich des Tätigwerdens der Feuerwehr vor dem Hintergrund rechtlicher und organisatorischer Rahmenbedingungen gibt. Auch wurde unerwähnt gelassen, dass neben der örtlichen Abteilung, diverse auswärtige Helfer unterstützt haben.

Ich denke, dass ein offener Dialog mit den Verantwortlichen die Eine oder Andere Informationslücke schließen und hilfreicher sein könnte, als die Tätigkeit der freiwilligen Helfer anonym anzugreifen.

Jan Drexelius