Donnerstag, 26. Dezember 2013

Fensterblick: Hat Reutlingen kein Stil?





Jan Drexelius, ebenso kritischer wie treuer Fan des Bildertanzes, machte vor etwa fünf Jahren, im Februar 2009, diese Aufnahmen von seinem Büro aus. Irgendwie wuchs in ihm der Verdacht, dass Reutlingen aus einem Sammelsurium an Stilen bestünde. Bei der Weihnachtsfeier am Freitag, 20.12.2013, schnappte ich mir mal einen der Stadträte und befragte ihn zu dieser, auch von mir geteilten Ansicht. Die Antwort kam bei mir ziemlich zynisch an: "Unser Konzept besteht darin, kein Konzept zu haben." Dann lachte er. Und ich wusste nicht, meinte er das nun ernst oder nicht. Aber eigentlich ist es Ausdruck einer gewissen Hilflosigkeit, meint Ihr Raimund Vollmer.
Bildertanz-Quelle: Jan Drexelius (Aufnahmen vom Februar 2009)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Dem, was Sie zu der Bilderfolge angemerkt haben, gibt es eigentlich nichts mehr hinzuzufügen - ausser, dass genau so von den Stadtverantwortlichen weiter gemacht wird, z.B. GWG-Gebäude, Spritzenmagzin, also tüchtig geboscht und verhotzt. Sonst noch was?

H.R.

Anonym hat gesagt…

geboscht und verhotzt - Sollte man sich als Ausdruck schützen lassen, das ist ja so geil

Werner Früh hat gesagt…

verhotzt hört sich nach verhunzt an. Passt gut!

Hans-Martin Hebsaker hat gesagt…

Eigentlich hönnte man die Mehrzahl der Bilder auch mit dem Untertitel "Die Rasengleise des Reutlinger Hauptbahnhofs" versehen :-). Sie die Gleise heute auch noch (oder sogar vielleicht noch mehr) zugewachsen?

Anonym hat gesagt…

Oh oh, da stimmt wohl das Kameradatum nicht ;-) Ich bitte um Nachsicht, dass ich Dich Raimund damit versehentlich aufs Glatteis führte. Die Bilder stammen vom 23.12.2013.

Jan Drexelius

Anonym hat gesagt…

Reutlingen hat Stil - z.B. Ambiente-Mode
Annemarie Erb, Metzgerstrasse 39 :-)

Ulrieke hat gesagt…

... und ein Hahn hackt dem Krähet kein Auge aus...