Montag, 5. Mai 2014

Das Dankeschön der Telekom: Als 1998 die Leitung schmorte




Verfasst am 1. September 2012: "Beim Aufräumen, was dringend notwendig war und ist, fand ich in einer Schublade diese Karte von der Deutschen Telekom, mit der sie sich für die Geduld bedankte, mit der wir hier den Ausfall des Telefons nach einem Brand im Fernmeldeamt ertragen haben. Vergeblich versuchte ich mich zu erinnern, wann das war - und was noch einmal die Hintergründe gewesen sind. Auf jeden Fall haben wir die Telefonkarte nie benutzt. Was sie wohl heute wert ist?
Ihr Raimund Vollmer

Erste Antwort kam jetzt von Roland Sedelmaier:
Hallo Raimund, es geschah im August 1998.
Bei dem Brand waren Tausende von Telefonanschlüssen durchgeschmort. Zwei Drittel der Telefone in Reutlingen, Pfullingen, Eningen/Achalm und einigen Nachbarorten waren lahmgelegt. Rund 48.000 Anschlüsse waren fast zwei Wochen tot. Als Entschädigung erhielt jeder betroffene Haushalt eine solche Telefonkarte.

Kommentare:

Roland Sedelmaier hat gesagt…

Hallo Raimund, es geschah im August 1998.
Bei dem Brand waren Tausende von Telefonanschlüssen durchgeschmort. Zwei Drittel der Telefone in Reutlingen, Pfullingen, Eningen/Achalm und einigen Nachbarorten waren lahmgelegt. Rund 48.000 Anschlüsse waren fast zwei Wochen tot. Ale Entschädigung erhielt jeder betroffene Haushalt eine solche Telefonkarte.

Raimund Vollmer hat gesagt…

Das ist ja mal eine prompte Antwort. Danke, Roland.