Donnerstag, 31. Juli 2014

1911: Als über dem Bildertanzland ein Flugzeug abstürzte...


Bildertanz-Quelle: Sammlung Geschichts- und Heimatverein Lichtenstein (aus den Beständen der Familie Fallscheer, Fotoplatte)

... war dies ein epochales Ereignis. Und wir fragten uns, wo das denn genau gewesen sei. Wir bekamen folgende Antworten, nachdem wir gemeint hatten, es könne die Rennwiese gewesen sein.

Schreibt uns Peter Weckherlin:
Das erste Flugzeug über Eningen!
Das Bild ist eine Rarität ersten Ranges.




Unsere Flugexpertin und Künstlerin Ulrike Franz hat von Amerika aus recherchieren lassen und brachte uns per Email folgende Erläuterung, die auch von Peter Weckherlin bestätigt wird

Kommentare:
Horst Neubauer schreibt, nachdem Ulrike Franz ihn um Recherche gebeten hatte: :
»Hallo Ulrike, nix Rennwiese, hab das Bild mal nähers angeschaut. Ich bin mir sicher, dass das Bild anlässlich einer Notlandung eines Flugzeuges entstanden ist. Der Ort ist zwischen Eningen und Pfullingen hinter dem heutigen Industriegebiet hinter dem heutigen POCO Markt, früher war das die EVG. Ich hab letztes Jahr mal ein Bild gesehen auf dem auch das Flugzeug zu sehen war. Muss mal ein bisschen recherchieren, aber ich find`s raus. Beste Fliegergrüsse aus Eningen. Horst«

Peter Weckherlin, unser Mann in Eningen, meinte:

»Im Hintergrund über dem Wagendach halbrechts der Berg mit Fels: der Mädlesfels, wir befinden uns also im Eninger Arbachtal. Dort ist 1911 ein Flugzeug gelandet. Das Flugzeug selbst ist winzig klein zu sehen (in der Luft).«




Horst Neubauer meint dann:
»Also der tatsächliche Landeort war auf der Gemarkung Eningen "Hinter Holz" im unteren Arbachtal
Das Datum: 11. Sept. 1911 anlässlich einer Veranstaltung Namens Deutschlandflug.
Das gezeigte Bild muss nach dem Wiederstart beim Über- Abflug gemacht worden sein.
Es gibt noch weitere Bilder, z. B. wie das Flugzeug am Boden steht mit dem Georgenberg im Hintergrund,
dieses war 2010 auf einem Eninger Kalender das Januar-Bild.
Ich schau mal, vielleicht find ich ja noch mehr
beste Fliegergrüsse Horst «

FrAuEn wusste es dann noch genauer:
»Hallo, die Landung fand auf dem Gewann "Eninger Öschle" statt. (Evtl. auch das Gewann "Kley Marxen Wies"). Das Gewann "Hinter Holz" liegt deutlich weiter vorne. Die Beschreibung war leider auch im SPD-Kalender falsch.«

Jetzt ergänzt FrAuEn:
»Der Schwäbische Ueberlandflug fand über eine Länge von 214 km statt. Der Aviatiker Hoffmann benötigte
für die Strecke 27 Stunden und belegte trotz der Notlandung in Eningen den vierten Platz,
was ihm noch ein Preisgeld von 4000 Mark einbrachte.
Mit dem hervorragenden aktuellen Bild sind inzwischen 13 Bilder des Spektakels bekannt.
Gruss aus EuA FrAuEn«


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Der Schwäbische Ueberlandflug fand über eine Länge von 214 km statt. Der Aviatiker Hoffmann benötigte
für die Strecke 27 Stunden und belegte trotz der Notlandung in Eningen den vierten Platz,
was ihm noch ein Preisgeld von 4000 Mark einbrachte.
Mit dem hervorragenden aktuellen Bild sind inzwischen 13 Bilder des Spektakels bekannt.
Gruss aus EuA FrAuEn

Anonym hat gesagt…

Beachtlich die Hintergrundinfos von FrAuEn. Danke!