Mittwoch, 19. November 2014

1959: Als der Stadtrat beschloss, den Friedhof "Unter den Linden" zu schließen...

 
 






... war das zuerst einmal eine Nachricht, die Sinn machte. Rein Rational. Reutlingens Einwohnerzahl war durch den Flüchtlingsstrom der unmittelbaren Nachkriegszeit stark gewachsen, und entsprechend stieg denn auch die Zahl der Beerdigungen. Es war abzusehen, dass der Friedhof "Unter den Linden", seit 1500 Jahren Grabstätte, vollbelegt sein würde. An der Römerschanze entstand ein neuer Friedhof. So hatte dann der Gemeinderat beschlossen, den alten, historischen Friedhof stillzulegen. Spätestens im Jahr 1985, wenn wohl alle bestehenden Nutzungsrechte abgelaufen seien, sollte dann der Friedhof endgültig geschlossen werden. Je näher dieser Termin rückte, desto mehr Widerstand regte sich. 1979 heizten dann drei Mitglieder des Stadtrates die Diskussion um die Zukunft des Friedhofs ein. Ihre Initiative hatte zumindest teilweise Erfolg. Eine komplette Rücknahme des Stillegungsbeschlusses von 1959 gab es zwar nicht, aber der Friedhof bekam eine Verlängerung bis 1990. Als dann auch dieser Termin immer näher rückte, etablierte sich eine Bürgerinitiative, die - man staune - 8.000 Unterschriften für den Erhalt des Friedhofs sammelte. Vor allem wollten die Bürger, dass der Friedhof für Bestattungen offengehalten werden solle. Und so kam es, auch wenn der damalige Oberbürgermeister Manfred Oechsle keine andere Alternative sah, als den Friedhof nur noch als Gedenkstätte zu erhalten. RV

Bildertanz-Quelle: Raimund Vollmer

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Betreff: "das zuerst einmal eine Nachricht, die Sinn machte".

Bei allem Respekt, aber ich möchte Sie höflichst darauf hinweisen, daß "Sinn machen" grammatikalisch nicht korrekt ist.

Siehe http://www.belleslettres.eu/artikel/sinn-machen-make-sense-anglizismus.php

Werner Früh hat gesagt…

Im heutigen durchmerkelisierten Deutsch heißt es wahrscheinlich "zielführend sein".

Raimund Vollmer hat gesagt…

Ich bin nur noch verwundert.

Th. Zepf hat gesagt…

Lieber Raimund,
schau mal hier: "http://www.spiegel.de/kultur/zwiebelfisch/zwiebelfisch-stop-making-sense-a-261738.html"
Gruß Thomas

Th. Zepf hat gesagt…

Oder hier: http://perspektiefe.privatsprache.de/das-macht-sinn/