Mittwoch, 21. Januar 2015

Am Zeughausturm

Bildertanz-Quelle: Modehaus 30 Grad

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Bitte um Erklärung wo das war.

Raimund Vollmer hat gesagt…

Den Zeughausturm gibt's immer noch. Oben am Burgplatz. Heußt heute im Volksmund "Warsteiner Turm".

Hermann hat gesagt…

Lieber Herr Vollmer,

da liegen Sie m. E. nicht ganz richtig. Es gibt einen kleinen runden Turm der alten Stadtmauerbefestigung - das ist der Warsteiner Turm. Die spitzte Turm ist nach wie vor der Zeughausturm. Vorschlag: einfach hingehen und überprüfen. Allerdings ist das Stadtmauerstück, das noch in den 50er Jahren vorhanden war (wurde nach meiner Erinnerung von irgendeinem Anwohner als "Schopf" benutzt, wohl Ende der 50er abgetragen worden. Das Gebäude rechts, dürfte wohl Teil einer Kelter sein. Dort wo die Emilienkrippe steht, war zuvor eine Kelter. Ausführungen bitte nicht missverstehen.

Hermann Rieker

Raimund Vollmer hat gesagt…

Da brauche ich gar nicht hinzugehen: Sie haben recht. Mea culpa. Aber die Türme dort haben mich schon immer verwirrt. Jetzt ist es amtlich.

Hermann hat gesagt…

So war es nicht gemeint, ich wollte Sie auch nicht "treffen". Am Warsteiner Turm vorbei gab es einmal auch einen Weg von der Wilhelmstraße aus. Ich hab den nur nie gefunden. Sie sehen ich bin auch kein Eingeborener.

Aus Ulm Hermann Rieker

Raimund Vollmer hat gesagt…

So empfindlich bin ich ja nun auch wieder nicht. ;-)