Sonntag, 27. September 2015

Eine Fahrt durch die Gartenstraße (Fahrt, welche Fahrt???)


 Endlich hat man mal richtig Zeit, das Heckteil seines Vordermannes genau zu studieren. Endlich weiß man, wie schön rot sein kann. Und wo man sich ganz genau befindet, das erfährt man auch in dieser Life-Reportage aus R.
Bildertanz-Quelle:Raimund Vollmer

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Sieht ja harmlos aus. War hier kurz vor Heiligabend. Da kamen pro Ampelschaltung nur ca. 0,3 Fahrzeuge durch. Die Karlstraße war genauso verstopft. Sehr viele fahrspurkreuzende, große, fast leere Busse bewirkten, daß nur 1-2 Pkws pro Ampelschaltung durchkamen.
Wollte eigentlich in das Parkhaus unter C&A (dies soll keine Schleichwerbung sein, da ich ganz wo anders was kaufen wollte). Die Leuchtreklame sagte: "7 Parkplätze frei". Also abgebogen zum Parkhauseingang und dort warteten 6 Pkws. So bin ich ca. 8 Mal ums Viereck gefahren und es änderte sich nicht. 7 freie Parkplätze und kein Wartender fuhr hinein.
Da ich ein (vor langer Zeit) auf das Land gezogenener Ex-Reutlinger bin und keine Ampeln in meinem Städtchen habe, werde ich nächstes Weihnachten vielleicht wieder dieses sadomasoähnliches Verkehrskaos bestaunen.
Habe übrigens keinen VW-Diesel sonder einen Japaner-Diesel mit besten Werten, wird also nicht so schlimm für RT.

P.S.
Diese ekelhaften, superhellen und sehr schnell aufleuchtenden LED-Bremsleuchten, gepaart mit der superhellen Zusatzbremsleuchte machen mich bei Dunkelheit fast wahnsinnig an den Ampeln. Klappe dann immer meine Sonnenblende herunter bis das UFO weiterfliegt. War eine schöne Zeit mit den langsam aufleuchtenden nicht blendenden Glühlampen.

Raimund Vollmer hat gesagt…

Schöner Kommentar. Danke.

Anonym hat gesagt…

Ganz schön fett. Ich meine die Gartenstraße.