Sonntag, 3. April 2016

Dreierkette der Linie 1: Haltestelle an der Marienkirche

Bildertanz-Quelle:Brigitte Schmidt

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Schaut euch mal das Bild richtig an - genau: Der Zug steht auf dem "falschen" Gleis.
Warum?
Der Triebwagen mit dem ersten Beiwagen fährt langsam rückwärts, um einen zweiten Beiwagen anzuhängen. Dieser zweite Beiwagen stammt von einem Pfullinger Zug, der seinen Beiwagen an der Marienkirche abgehängt hat, dessen Triebwagen inzwischen aus dem Bild verschwunden ist und der Richtung Karlsplatz fährt. Der Eninger Zug jedoch wird nun den "Ex"-Pfullinger Beiwagen mit als Dreiwagenzug nach Eningen nehmen.
Das war Alltag bei der Reutlinger Straßenbahn, die Züge fuhren je nach Verkehrsaufkommen mit einem bis vier Wagen pro Zug.
B.M.

Hans-Martin Hebsaker hat gesagt…

Während sich meine Eltern beim gemeinsamen Einkauf in der Stadt im an dieser Ausweiche gelegenen Coop-Laden aufhielten (außerhalb des Bildes auf der linken Straßenseite), blieb ich immer draußen stehen, um den Straßenbahnen zuzuschauen.

Es kam oft vor, dass sich hier gleich 3 Straßenbahnzüge begegneten:
Einer aus Eningen, einer aus Pfullingen (hintereinander her fahrend) und einer in der Gegenrichtung vom Karlsplatz her. Dann ging es hier schon recht eng zu. Auf jeden Fall war das für mich wesentlich spannender als mit meinen Eltern durch die Einkaufsregale zu wandern.

Anonym hat gesagt…

Danke für die Kommentare und die Bilder!