Dienstag, 14. Februar 2017

Untere Wilhelmstraße 1974


... oder die letzten Tage der Schienen...

Bildertanz-Quelle:Sammlung Geschichts- und Heimatverein Lichtenstein

Kommentare:

Anonym hat gesagt…


Nur eines der Geschäfte hat sein äusseres Erscheinungsbild in all die Jahrzehnte nicht verändert, das Pelz- und Hutgeschäft August Ruoff (ganz rechts neben dem Spital).

H. R.

Anonym hat gesagt…

Da war doch bis in die 70er immer diese abscheuliche, ausgestopfte, blutrünstige Szene im Schaufenster ausgestellt. Hat mich als Tierfreund immer stark emotional belastet. Würde heute ich wohl umfangreiche psychologische Hilfe gestellt bekommen. Damals mußte man selber damit fertig werden. Hat damals kein Hahn danach gekräht, ob einem seine Gefühle verletzt wurden.

C.F.