Sonntag, 31. Mai 2009

Wilhelmstraße 1904...


... und da fuhr noch keine Straßenbahn. Autos sieht man auch nicht.
Bildertanz-Foto: Charleys Schatulle
Die Fassade des Hauses links (heute ein Reformhaus) ist aber erhalten. Was ein Wunder für Reutlinger Verhältnisse!
Bildertanz-Fotos: Jürgen Reich

Pfullingen: Als die Straßenbahn noch fuhr...


... und die Käfer um die Rathausecke kurvten, da war Pfullingen auch schön. Wenngleich die Altstadtsanierung, die vor 25 Jahren mit einem Riesenfest abgeschlossen wurde, als wirklich gelungen bezeichnet werden kann. Wir würden ja auch gerne ein Tagebuch über Pfullingen anlegen, aber die Kommunikation mit diesem Ort ist sehr, sehr mühsam, obwohl wir von keinem anderen Ort soviele Bilder haben wie von Pfullingen.
Bildertanz-Quelle: Herbert Scheurer

Luftbild: Bronnweiler vor mehr als 70 Jahren


Luftaufnahme von 1935. Bildertanz-Foto: Ulli Wolf (Lichtenstein)

Unser Pfingsträtsel

Des RÄTSELS LÖSUNG: Vor dem Großen Brand von 1726 besaß Reutlingen 36 Tore und Türme. Richtige Antwort war also C.
Von 17 Antworten waren 5 richtig. 8 tippten auf 32 Türme und Tore, 4 auf 28 Tore & Türme.

Luftbild: Degerschlacht vor mehr als 70 Jahren


1936 wurde dieses Bild aufgenommen.
Bildertanz-Foto: Sammlung Ulli Wolf (Lichtenstein)

Luftbild: Kleinengstingen vor mehr als 70 Jahren


Bildertanz-Foto: Sammlung Ulli Wolf (Lichtenstein)

Samstag, 30. Mai 2009

Frohe Pfingsttage wünscht Ihnen Ihr BILDERTANZ-TEAM...


Bildertanz-Foto: Karl Schaal

Eigentlich begann ja die Geschichte unserer Straßenbahn vor 110 Jahren...



... als am 1.November 1899 die Büschelesbahn von Reutlingen nach Eningen dampfte. Aber es war noch keine "Elektrische". Die gab es erst ab 1912. Unsere Bilder von der Einweihung soll das Pfingfest einläuten - mit dem Wunsch, dass nach der Gemeinderatswahl in Reutlingen, die Stadträte und Stadträtinnen so erleuchtet seien, um wieder die Sprache der Menschen nicht mehr als Fremdsprache verstehen.
Bildertanz-Foto: Charleys Schatulle

Freitag, 29. Mai 2009

Bad Urach 1925: Und das in Farbe...


... zur Einstimmung ins Wochenende.
Bildertanz-Quelle: Charlies Schatulle

Bundeshalle 1956: Das war einmal...


... aber dafür haben wir ja seit 2008 "franz.k" - mit seiner "Kultur im alten französischen Kino" (GEA). Ein "soziokulturelles Zentrum" nennt unsere OB BB diese aus dem früheren "Foyer Cinema" hervorgegangene Einrichtung. Irgendwie spürt man hinter dieser "soziokulturellen" Konzeption eine gewisse pädagogische Angestrengtheit. Ein Kino war da viel simpler. Entweder gefiel der Film oder nicht. Punkt. Aber die Bundeshalle gibt es nicht mehr. Herodes ist indes nicht daran schuld.
Bildertanz-Foto: Karl Schaal

Donnerstag, 28. Mai 2009

Reutlingen 1906: Wo heute die Sparkasse steht...


... stand vor 100 Jahren das Hotel zum Ochsen, ein mächtiger Bau. Rechts davon sehen wir das Gebäude, in dem heute die Volksbank residiert. Es hat einen Hauch mehr Eleganz als die Zwischenlösung, die jetzt gefunden wurde.
Bildertanz-Foto: Charlies Schatulle

Übrigens...
.... wenn Sie einmal hören und sehen wollen, wie die Rommelsbach "Oh, wie wohl ist mir am Abend" singen, dann
CLICKEN SIE HIER.
... wenn Sie wieder einmal eine Lausbubengeschichte lesen wollen, dann sollten Sie heute in

WANNWEIL reinschauen.



»Am Platz der Kreissparkasse stand der Gasthof zum Goldenen Ochsen. Welchein Glanz umgab ihn noch im Jahre 1914! Scheu blickte man durch die Parterrefenster auf die schneeweiß gedeckten Tische des Speisesaals. Vornehm gaben sich Kellner in Fräcken, die wiederum so vor nehmen waren, dass sich die Kellner weiße Schürzen unterbande. Die fremden Gäste wurden mit der Ochsenchaise, aus dem Jahre 1859 von der Bahn abgeholt und durch die Hoteleinfahrt bis an die Rezeption befördert.
Der Erste Weltkrieg bereitete der Herrlichkeit den Untergang. Zwar wurde das Haus noch solala weiterbetrieben, aber die Lüster waren matt, die Samtvorhänge verschlissen und verblichen. Im Haus roch es nach Moder und Leuchtgas, das undichten Leitungen entströmte.
So bot sich das Etablissement den Nachkriegstanzstunden dar, in denen die Tanzlehrer Kern und Gehringer vor den erblindeten Galaspiegeln des hinteren Festsaals die Francaise und den Lancier nach dem Gejammer eines verstimmten Klaviers einübten, auf dem sich die Musiker Eisenlohr, Euchner, Faiß und Hohloch abmühten. Französosch lauteten die Kommandos zu den Figuren der Contretänze: Engagez! En avant! Chaine anglaise! Pas de deux! Pas de quatre! Da nicht alle Schüler französosch gelernt hatten, konnte man Ermunterungen und Ermahnungen hören an: "Gaschieret an!" "Beim Badegatter net hopsen!" Man lernte auch Menuett, Galopp und Walzer, den neuen Tango und den One-Step, den man Schieber nannte...«
Aus: Karl Keim, Reutlingen, Geschichtsverein Reutlingen, Oertel & Spörer, 1975


ACHTUNG! Dornröschen sucht Bauernhof...

... für ein Filmprojekt der Bavaria in München, die das Schloss Lichtenstein als Märchenschloss ausgeguckt hat und nun für weitere Dreharbeiten einen alten, leerstehenden Bauernhof (Außenaufnahmen) braucht. Wer hat hier einen Tipp: Bitte melden bei Werner Vöhringer 07129-922748 oder emal an bildertanz@aol.com.

GM nach der Pleite: Das neueste Modell aus Detroit...


... ist dies nicht. Als Straßenkreuzer untauglich, frisst allerdings weder Benzin noch Diesel, ist absolut kindertauglich. Der einzige Schmuck sind die Kniestrümpfe.
Bildertanz-Foto: Charlies Schatulle

Mittwoch, 27. Mai 2009

Marktplatz 1875: Im Hintergrund der alte Fruchtkasten...


... der bis zu seiner Zerstörung im zweiten Weltkrieg das Rathaus von Reutlingen war.
Bildertanz-Foto: Charlies Schatulle



Engstingen 1958: Ein Kinderfest...


Dieses Foto ist auch eine kleine Hommage an Walter Tröster aus Kleinengstingen, der seine Heimat als Hobbyfotograf und Chronist (er war Experte für Familienstammbäume) so liebevoll begleitete und leider letztes Jahr verstarb.
Bildertanz-Foto: Walter Tröster

Freies Württemberg und ein Lloyd für die Leut'...


... was brauchte man mehr vor 50 Jahren?
Bildertanz-Foto: Kurt Baermann (Ohmenhausen)

Maiblüte 1958 in Gomaringen


Bildertanz-Foto: Familie Weimar

Opel ist endlich frei - GM gibt Patente zurück...


... aber werden die Opels wieder so schön sein wie früher...
Bildertanz-Foto: Autohaus Weimar, Gomaringen

Straßenbahn, Marktplatz und Spitalhof...



... vor achtzig Jahren oder so zeigt diese Postkarte. Autos hatten noch jede Menge Platz, und Parkgebühren gab es auch keine.
Bildertanz-Quelle: Sammlung Rolf Hespeler (Eningen)
Übrigens: In Rommelsbach ist heute ein sehr hochgelegter Porsche zu sehen und in Häslach ein LEPORELLO (Geheimschrift für OLLEROPEL, verkehrtrum geschrieben)

Dienstag, 26. Mai 2009

Als noch Oskar-Kalbfell-Limonade floss...


... wie hier am Springbrunnen vor dem Hauptbahnhof Reutlingen, da sollen Lausbuben Farbtöpfe in das Wasser entleert haben.
Bildertanz-Foto: Friedrich Dittmar

Als in Oferdingen die neue Brücke über den Neckar gebaut wurde,...


... da sah man auch noch links die alte Brücke, über die der ganze Verkehr nach Pliezhausen musste. Es soll dazu sogar noch Filme geben, Wir werden sehen.
Bildertanz-Foto: Kurt Decker, Pliezhausen

Reutlingen 1909: Ecke Burgstraße/Urbanstraße...


... da gab es vor 100 Jahren die Delikatessen.
Bildertanz-Quelle: Charlies Schatulle

Montag, 25. Mai 2009

GEGENDARSTELLUNG NR.30

Bildertanz-Autor: Raimund Vollmer

Tübinger Tor 1907: Zwischen 1220 und 1240 erbaut...

... hieß das Tübinger Tor früher Metmanns-Tor. Den Fachwerkaufsatz inklusive Wohnung bekam es im 16. Jahrhhundert.
Bildertanz-Quelle: Charlies Schatulle

HILFE: Welche Industrielandschaft sehen wir auf diesem Bild?


Bildertanz-Foto: Richard Wagner, Eningen
Lieber Raimund - die Industrielandschaft in bester Reutlinger Aussichtslage sah damals in Wahrheit so aus:

Vermutlich hat dir die Hitze beim Scannen einen Streich gespielt. Dein Bild ist spiegelverkehrt.

Heute sieht es dort so aus:



Wenn ich nicht irre, nennt man die Gegend den "Wagnerbuckel". Aber ein alter Reutlinger bin ich ja auch nicht ... Wo der "Wagnerbuckel" ist bedarf eigentlich keiner Worte mehr ...
Gruß
Jürgen
Bildertanz-Fotos: Jürgen Reich (25.05.2009)

Sonntag, 24. Mai 2009

Zum Abschluss dieses Tages...


... noch einmal das Tübinger Tor.
Bildertanz-Quelle: Charlies Schatulle

Reutlingen 1892: Als das württembergische Königspaar...


... in Reutlingen weilte, da war jede Menge los an diesem 29. Juni auf dem Marktplatz.
Bildertanz-Quelle: Charlies Schatulle

GEGENDARSTELLUNG NR.29



Dieser kleine Buchstabenverdreher musste heute ganz einfach sein. Es hat Ihren Mister Bildertanz halt gefuchst. Das verträgt unser Grundgesetz und unsere Nationalhymne auch.

Bildertanz-Autor: Raimund Vollmer

Siesta in Altenburg


Bildertanz-Königin Sunny von der Unger Halde
Bildertanz-Foto: Katharina Vollmer/Bearbeitung: Teresa Nazzarro

Siesta auf der Alb


Bildertanz-Foto: Ulrich Kaufmann

Übrigens: Gestern war Ihr Mister Bildertanz vormittags in Kleinengstingen, um Filme und Fotoalben zurückzugeben. Mit Ortsvorsteher Ukrich Kaufmann wurde vereinbart, zumindest schon einmal für Kleinengstingen ein elektronisches Tagebuch einzurichten - und im November einen Filmabend durchzuführen.

Vor 80 Jahren: Die Echazquelle


Bildertanz-Quelle: Charlies Schatulle

Samstag, 23. Mai 2009

Nebenbei: Wolfsburg ist Deutscher Meister...



... aber früher freute man sich mehr, wenn man sein Auto in Wolfsburg abholen konnte - wie Vater Dittmar aus Reutlingen mit vier seiner insgesamt sieben Kinder, unter denen zwei Zwillingspärchen waren - die Jungs auf diesem Bild. Der Besuch war inklusive Werksbesichtigung. So geschehen im September 1961. Der eine VW-Bus wurde übrigens gegen den anderen ausgetauscht.
Bildertanz-Quelle: Familie Dittmar

Unser Wochenend-Tipp:


Oberhauptthema: Horst Köhler wiedergewählt

Bundespräsident Horst Köhler ist für weitere fünf Jahre im Amt bestätigt worden. Der 66 Jahre alte Amtsinhaber erreichte im ersten Wahlgang in der Bundesversammlung die absolute Mehrheit von 613 Stimmen. Berichtet die FAZ.

1959: Als Bundespräsident Theodor Heuss in Reutlingen war...


... da war das Grundgesetz gerade zehn Jahre alt. Es war das Jahr, in dem er seine zweite Amtsperiode beendete und Heinrich Lübke sein Nachfolger wurde. Heute steht wieder eine Präsidentenwahl an. Heuss war am 7. Juni 1959 in Reutlingen zu Besuch (Bild links) Neben ihm Oberbürgermeister Oskar Kalbfell.

1954: Begrüßen durfte Reutlingens erster Nachkriegs-OB auch Deutschlands ersten Nachkriegs-Präsidenten auch schon am 30. August 1954, als das rechte Bild entstand. Zu diesem Anlass hatte Heuss die Patenschaft für das jüngste der sieben Kinder der Familie Dittmar übernommen. Siehe Bild unten.
Bildertanz-Foto: Familie Rist (Rommelsbach, links) Familie Dittmar (Oferdingen, rechts und unten)

Freitag, 22. Mai 2009

Zum Geburtstag


Der Storchenturm: 1912 abgerissen


Eine der vielen Bausünden Reutlingens. Nicht nur im 20. Jahrhundert, sondern auch in den hundert Jahren davor wurde mehr niedergemacht als in zwei Weltkriegen.
Bildertanz-Quelle: Sammlung Wagner

GEGENDARSTELLUNG NR.28


Bildertanz-Autor: Raimund Vollmer

Wahl 2009: Die nächsten werden die letzten sein...

... wenn in zwei Wochen Kommunal-, Kreistags- und Europawahl ist. Zuerst werden die Damen und Herren ausgezählt, die uns in Straßburg vertreten werden. Dann wird man mit dem Auszählen der Kreistagsabgeordnete beginnen. Ganz am Schluss kommen die dran, die sich auf Gemeindeebene dem Wähler stellen. Also: Je weiter Du weg bist vom Wähler, desto schneller wirst Du bedient. Ist das im Sinne des Grundgesetzes, das im Umfeld der Feiern zu 60 Jahre Bundesrepublik so hoch gelobt wird?
Die Lichtensteiner haben jedenfalls beschlossen, erst am Montag, 8. Juni ihre Wahlparty anzusetzen. Vor Montag gäbe es sowieso keine Ergebnisse.

Eningen 1958: Als die Grieshaber-Halle einen Wandfries erhielt...


... da war dies die große Stunde des Gipsers Kurt Walz, damals gerade in den Zwanzigern.Doch lesen Sie selbst, um was es damals genau ging... (Vergößerung durch Anclicken)