Donnerstag, 28. Juli 2011

Aus Württemberg ...


ist eine Mappe mit (nach-)kriegsbedingt "billigen" Reproduktionen von Bleistiftzeichnungen eines nicht genannten Künstlers. Herausgegeben wurde die Mappe unter der Lizenz Nr. US - 1032 der amerikanischen Besatzer.
Reutlingen wird durch das Tübinger Tor repräsentiert.
Bildertanz-Quelle: Sammlung Ingrid und Jürgen Reich

Mittwoch, 27. Juli 2011

Schule ist aus: Die Ferien haben begonnen...


... und - wie man auf diesem Foto von 1889 deutlich erkennen kann - nichts ärgert die Kinder mehr als der Ferienbeginn. Diese Aufnahme stammt aus Ohmenhausen.
Bildertanz-Quelle: Margarete Ankele

Dienstag, 26. Juli 2011

50er Jahre: Vor dem alten Busbahnhof...


... heute exklusiv für Michael Staiger, damit er weiterhin bei Laune bleibt und uns mit sachkundigen Kommentaren erfreut.
Bildertanz-Quelle: Kurt Baermann (Ohmenhausen)

50er Jahre: Toller Roller


Bildertanz-Quelle: Marianne Trautmann

Montag, 25. Juli 2011

50er Jahre: Über dem Hauptbahnhof - und die Frage, was kommt als nächstes?


Statt des einstigen. 2- Weltkrieg zerstörten Kronprinzenbaus steht das Parkhotel, das dann in den siebziger (?) Jahren dem neuen Kiesbetonpalast der Dresdner Bank weichen musste. Die Dresdner Bank ist inzwischen in Commerzbank umgetauft worden. Der alte Busbahnhof musste seine Bedeutung an den ZOB abgeben, wenngleich man in der Stadtverwaltung darüber nachdenkt, ob man nicht zurückkehren solle. Nun wird darüber spekuliert, dass mt dem Entstehen der neuen Stadtbahn das Bahnhofsgebäude abgerissen werden muss. Was immer die Pläne sind, bislang hat der Karlsplatz durch die diversen Neuerungen noch nie an Attraktivität gewonnen. Auch das Gebäude der Volksbank Reutlingen, bis 1978 die Zentrale des Geldinstituts, ist durch sogenannte Modernisierungen nicht schöner geworden, wie selbst die Volksbanker zerknirscht zugeben.
Bildertanz-Quelle: Bert Wagner (Sammlung)

Dazu erhielten wir folgenden Ko0mmentar.
Hallo Raimund,
also m. E. hat sich das Gebiet Karlsplatz-Hauptbahnhof eher verbessert. Der heutige Kronprinzebau (über Architektur kann man immer streiten) nutzt die Fläche deutlich besser als das ehem. Parkhotel und bringt mit seinen vielen Läden vor allem mehr Leben in die Gegend.
Beim Omnibusbahnhof bringst - wie viele Andere - etwas durcheinander, man muß hier zwischen dem Stadt- und dem Überlandverkehr unterscheiden. Der "Omnibusbahnhof" des Stadtverkehrs wurde einst vom Karlsplatz zum ZOB verlegt, der eigentliche Omnibusbahnhof bleib unverändert an seinem Platz. Diese ganze "Bahnhofsplanerei" wurde halt bisher von Leuten gemacht die nur autofahren und nicht erkennen können/wollen wie wichtig der öffentliche Nahverkehr ist.
Ob das Bahnhofsgebäude abgerissen werden muß hängt ja vom Verlauf der Stadtbahn Richtung Pfullingen ab und da ist die Planung noch im Gange.
Wenn man da dann zur Einsicht kommt daß die alte Bahntrasse vom Süd- zum Hauptbahnhof der bessere Weg für eine schnelle Stadtbahn ist dann kann das Gebäude stehen bleiben, ebenso wenn die Stadtbahn die Leder- und Adenauerstrasse nutzen würde.
Hier
kann man die derzeitige und mit der alten Ansicht vergleichen.

Gruß aus Reutlingen
Michael (Staiger)

Sonntag, 24. Juli 2011

Falls Sie einen Besuch der Reutlinger Partnerstadt Reading in Pennsylvania planen,

sollten Sie unbedingt eine Fahrt mit der historischen "Strasburg Railroad" einplanen.
Die Preise sind allerdings von 2005.
Bildertanz-Fotos: Jürgen Reich

Freitag, 22. Juli 2011

50er Jahre: Postkarte aus Reutlingen


Bildertanz-Quelle: Famile Baermann (Ohmenhausen)

Reutlinger auf Reisen: Venedig sehen & schwärmen






Das war nicht nur erst in den 50er Jahren eine Traumreise: Venedig.
Bildertanz-Quelle: Christa Pauler (Altenburg, bekannter aber noch in Orschel-Hagen durch ihr Modegeschäft)

Donnerstag, 21. Juli 2011

Und weil's so schön war: Noch einmal Merkur & Scala


Dieses Bild ist aus dem Jahr 1956.
Bildertanz-Quelle: Karl Schaal (Walddorf)

The Eagle has landed...


... hieß es am 20. Juli 1969 in den USA. Gemeint war natürlich die Mondlandung. Unser Bild zeigt einen anderen Adler - aus den 50er Jahren. Er landete nicht auf dem Mond, sondern auf dem Flughafen Stuttgart.
Am 21. Juli 1969 betrat Neil Armstrong als erster Mensch die Mondoberfläche.
Bildertanz-Quelle: Karl Schaal (Walddorf)

Montag, 18. Juli 2011

Botho Walldorfs Eisenbahn: Dampf und Nebel


Bildertanz-Quelle: Botho Walldorf

30er Jahre: Ein stolzes Fahrzeug...


... im damaligen Oberhausen (heute Lichtenstein). Und nun die Frage an die Experten: Um welches Gefährt handelt es sich?
Bildertanz-Quelle: Gerlinde Christner

Sonntag, 17. Juli 2011

20er Jahre: Bau des Neckarkraftwerks in Kirchentellinsfurt

2011: Blick auf Grenoble am Nationalfeiertag


Auf Einladung der Gemeinde Lichtenstein und des dortigen Freundeskreises Städtepartnerschaft war der BILDERTANZ in der Partnerstadt Voreppe. Deren "Vorort" ist Grenoble. Und am 14. Juli, dem Nationalfeiertag, besuchte die zehnköpfige Delegation aus Lichtenstein die einstige, imposante Olympiastadt.
Bildertanz-Quelle: Raimund Vollmer (aus Video)

Samstag, 16. Juli 2011

Ab morgen gibt's wieder frische Bilder

Ich war für ein paar Tage verreist und konnte mich deshalb nicht um die Blogs kümmern.
Steige morgen wieder ein. Danke für Ihr Verständnis.
Raimund Vollmer

30er Jahre: Luftbilder von der Alb


Mägerkingen 1933

Genkingen 1936

Hülben 1937
Mehr Schärfe durch Draufclicken auf das Bild
Bildertanz-Quelle: Ulli Wolf

Freitag, 15. Juli 2011

Donnerstag, 14. Juli 2011

Mittwoch, 13. Juli 2011

Luftbild 1937: Als Betzingen noch klein war


Was alles so in Betzingen los war und ist, darüber berichtet Werner Früh Tag für Tag in seinem Bildertanz-Blöggle, das er etwas hochgestochen Portfolio nennt, aber so schlimm ist es noch nie gekommen.
Mehr Schärfe durch Draufclicken auf das Bild
Bildertanz-Quelle: Ulli Wolf

Dienstag, 12. Juli 2011

Sonntag, 10. Juli 2011

2007: Gefunden in Gönningen


Bildertanz-Quelle: Raimund Vollmer (aus Video)

Frauen-WM: »Dann schau' ich halt wieder aus dem Fenster...


... statt fernsehen. Dabei hätten wir doch schon bei der koreanischen Schiedsrichterin sehen müssen, mit der Gelben Gefahr werden wir diesmal nicht fertig!«
Bildertanz-Quelle: Rosemarie Stöckle (geb. Braun). Sie wird uns sicherlich verzeihen, dass wir dem Foto aus ihrer Sammlung diesen Text unterschoben haben.

Samstag, 9. Juli 2011

Mädels, jetzt geht's lo-os!


Bildertanz-Quelle: Familie Dittmar

Plakatentwurf: DER NEUE HEIMATFILM...


... von Lichtenstein wird am 13. August in Oberhausen aufgeführt. Die Oberhausener Filmfestspiele finden diesmal aber nicht im Ruhrgebiet statt, sondern an der Echaz, in Lichtenstein. In den vergangenen vier Jahren haben wir bei vielen Gelegenheiten die Menschen von Lichtenstein gefilmt. Rund 20 Stunden Filmmaterial sind so zusammengekommen. Natürlich haben wir auch die Sehenswürdigkeiten der Echazgemeinde aufgenommen, wir waren an den wichtigsten, schönsten und aufregendsten Plätzen. Momentan sitzen wir an dem letzten Schliff. Dabei orientiert sich das Werk an den Lichtensteiner Heimatfilmen aus den fünfziger Jahren. Sie sind das Vorbild. Es ist ein emotionaler Film von etwa 90 Minuten Länge. Es ist übrigens erste BILDERTANZ-Heimatfilm. Wir werden hier und in unserem Blog in Lichtenstein über die Vorbereitungen berichten. Vielleicht haben Sie ja Lust zur Welturafführung am 13. August nach Lichtenstein zu kommen. Im Ortsteil Oberhausen, an der Erlöserkirche und auf dem gerade neu geschaffenen Stern-Platz findet die Veranstaltung statt. Herausgeber und Veranstalter ist der Geschichts- und Heimatverein Lichtenstein. EINTRITT FREI.

Nachkriegszeit: Bilder von einem Kinderumzug...





... in Reutlingen. Weiß jemand mehr darüber?
Bildertanz-Quelle: Familie Freining

Wann beginnt endlich das Fußballspiel?


Und nicht vergessen: Entscheidend ist, was hinten rauskommt.
Bildertanz-Quelle: Familie Dittmar

Donnerstag, 7. Juli 2011

Die Stadtbahn vor 100 Jahren


So sah es aus am Listplatz, als die Büschelesbahn noch nach Eningen dampfte. Nun soll sie ja mit der Stadtbahn eine Nachfolgerin bekommen. Das ist jedenfalls der Herzenswunsch vieler Menschen im Bildertanzland. Allerdings mit Romantik wird diese Bahn nichts zu tun haben, heißt es.
Bildertanz-Quelle: Sammlung Waltraud Pfeiffer