Donnerstag, 10. Oktober 2013

Blitzertag 1954: So war das vor bald 60 Jahren


Gemessen wurde damals nicht mittels Radar, sondern mittels Lautstärke. Wer besonders laut fuhr, war des Schnellfahrens verdeächtig und wurde angehgalten, berichtete Der Spiegel damals. Es war nicht am 1. April, aber am 31. März 1954 als dieser Artikel veröffentlicht wurde...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Mords Handy bzw. Rucksacky hat der rechte Exekutivist.

Also wurden alle, die nicht rechtzeitig in einen höheren Gang geschaltet hatten, der Raserei beschuldigt.

Raimund Vollmer hat gesagt…

Schallend gelacht!