Donnerstag, 7. November 2013

1936 erbaut: Die Christuskirche...


... und alles deutet darauf hin, dass diese Fotos kurz nach der Entstehung gemacht worden sind. Da sie sich auf demselben Filmstreifen befinden, wie die Akermannschen Bilder vom Tübinger Tor, können wir annehmen, dass die Fotos sogar aus den 30er Jahren stammen. Aber zu allem brauchen wir natürlich das Urteil unserer Experten, die ja zuerst einmal bestätigen müssen, dass es überhaupt die Christuskirche ist.
Bildertanz-Quelle: Sammlung Helmut Akermann

Kommentare:

B Schmidt hat gesagt…

ja ,das ist die Christuskirche ich wurde da 1960 konfirmiert

H.R. hat gesagt…

Der Grundstein für die Christuskirche (übrigens der letzte grössere Kirchenbau in Württemberg vor dem 2. Weltkrieg) wurde am 8. November 1935 gelegt. Die darin eingemauerte Urkunde trägt folgenden Wortlaut (nach der Schöllkopf-Chronik); "Jesus Christus gestern und heute und in Ewigkeit derselbe!" ... Sie wird erbaut im 3. Jahr des "Dritten Reiches", das der Volkskanzler und Führer des Deutschen Reiches Adolf Hitler seit der Machtübernahme am 30. Januar 1933 nach dem siegreichen Durchbruch des von ihm begründeten Nationalsozialismus geschaffen hat.... Solche Worte sind aus heutiger Sicht sehr, sehr peinlich; sie sind aber auch Ausdruck des damals herrschenden Meinungsbildes. Die Staatsferne der Ev. Kirche ist erst durch und nach dem 2. Weltkrieg gewachsen.

Brigitte Schmidt (Berlinger) hat gesagt…

Die drei Häuser auf der linken Seite gehören zum Theodor- Körner- Weg ,Verbindungsweg zwischen Benzstrasse und Gminderstrasse.Das Haus vorne rechts müßte meines Erachtens der "Hosen-Bader" sein .