Donnerstag, 16. Oktober 2014

Kommentarfunktion "anonym" wieder eingeschaltet...

... auch wenn die Flut der Spams wieder zunehmen wird. Aber es ist für einen Journalisten auf Dauer unerträglich, wenn er meint, nur aus persönlicher Bequemlichkeit die Meinungsfreiheit dauerhaft einschränken zu müssen. Ich werde mich halt der Herausforderung stellen, nahezu täglich diese unsäglichen, zumeist in Englisch erscheinenden Spammentare aus den Registern löschen zu müssen. Viel wichtiger ist, dass "Leben in der Bildertanz-Bude" ist. Viele, die hier kommentieren, möchten sich einfach nicht bei unserem Obermieter Google-Blogspot registrieren lassen (was durchaus verständlich ist), aber zumeist ihre Beiträge im Nachsatz namentlich kennzeichen - und sei es auch nur mit einem Pseudonym. Immer wieder erleben wir auch, dass Bürger, die hier anonym kommentieren, uns anrufen und sagen, dass sie hinter den Bemerkungen stehen. Es sind die verschiedensten Gründe, die wir durchweg akzeptieren, die dazu führen, dass Menschen ihren Echtnamen nicht nennen wollen. Raimund Vollmer

Bildertanz-Quelle:RV

Bild oben zeigt eine Momentaufnahme, die belegt, dass kaum eine gefühlte Minute nach der Veröffentlichung unserer Meldung über die Freischaltung der "anonym-Funktion" bereits das erste Spam geschnappt wurde.

Kommentare:

Werner Früh hat gesagt…

Den folgenden Kommentar fand ich heute morgen auf meinem Betzinger Blog. Eine offene Kommentarfunktion scheint wichtig zu sein. Was mich wundert ist, dass es im Betzinger Blog kaum Spams gibt. Zwei, drei englischsprachige pro Woche vielleicht

"Guten Morgen, meine Frage: kann ich denn beim Blog Wannweil ( und evtl. auch allen Anderen) keinen Kommentar mehr schreiben ohne mich auf Google usw. anzumelden? Ich möchte mich nirgendwo anmelden, würde aber gerne ab und zu meinen "Senf" dazugeben und auch meinen Namen nennen. Freundl. Gruss

R

Raimund Vollmer hat gesagt…

Danke Werner, für den Hinweis. Ich habe keine Ahnung, welche Mechanismen der robotergesteuerten Spamveretilung zugrunde liegen, wo die Einfallstore sind. Ich finde es nur unerträglich, weil sich bei den anderen Blogs ruckzuck hunderte von Spams aufsteuen, die ich leider nie mit einem einzigen Federstrick (Click) löschen kann, sondern mühsam eine Hundertschaft nach der anderen, wobei das immer etliche Sekunden dauert, bis der Server das Löschen geschluckt hat.

Anonym hat gesagt…

Danke - eigentlich wollte ich nur im Wannweiler Blog melden: Oskar Schaumburg wird kommenden Montag, 20. Oktober 2014 - 85 Jahre jung und erfreut mit seinen Gedichten ganze Generationen. Zudem ist er Ehrenvorsitzender der Eintracht-Chöre. Freundl. Gruss R (Rose Kern)

Raimund Vollmer hat gesagt…

Liebe Rose,
wir haben einen kleinen Film "oskarreif" für das Geburtstagskind geplant.