Dienstag, 13. Januar 2015

Vor 80 Jahren: Endstation Listplatz

Genau genommen ist das Bild aus dem Jahr 1936. Da hielt die Straßenbahn noch direkt vor dem Bahnhof, der sich noch in seinem Originalzustand befand. Neun Jahre später spalteten ihn die Bomben der Alliierten.
Bildertanz-Quelle:Sammlung Fritz Haux

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Mir ist dieses VW-Käfer ähnliche Auto vor dem "Kronprinz" aufgefallen, und ich habe mal im Netz recherchiert, was das für ein Auto sein könnte (der Käfer kam ja erst später).
Mein Ergebnis: Es ist ein VW30, eine Prototypenserie von 30 Autos (hier wohl eine Cabrio-Version), die von Ferdinand Porsche konzipiert, und von Daimler in Stuttgart gebaut wurde.
Kann das jemand bestätigen, der mehr Ahnung hat als ich?
Hier ein Link mit vielen Fotos: http://www.ltv-vwc.org.uk/wheelspin/Ws_dec_2002/Beetle-early-history.htm
Wie dieser Prototyp nach Reutlingen kommt, kann wohl nur spekuliert werden. Eine mehrtägige Testfahrt, bei der der Fahrer im "Kronprinz" abgestiegen ist? Oder jemand der privilegiert genug war, dass er Zugriff auf so einen Prototypen hatte?
Gruß
Olaf M.

Raimund Vollmer hat gesagt…

Das wäre ja irgendwie sensationellIII

Anonym hat gesagt…

Hallo,

vor dem "Kronprinz" steht kein VW30, sondern ein nicht minder interessanter Mercedes-Benz Typ 170 H (W28) Limousine (kein Cabriolet!), wie er von 1936-1939 in Serie gebaut worden ist. Das "H" stand für Heckmotor. Er hatte den gleichen Motor wie der wesentlich erfolgreichere und bekanntere 170 V (mit Frontmotor!). Auch die farblich abgesetzt lackierten Kotflügel waren sehr typisch für den 170 H.
Gegen den VW30 sprechen einige Details! Dieser hatte wesentlich kleinere Seitenscheiben und auch kein von außen sichtbares Heckfenster (er hatte aber ein Heckfenster zwischen Innen- und Motorraum, welches von außen nicht sichtbar war! Der Fahrer konnte so leidlich durch die Kühlluftschlitze nach hinten schauen.) Auch die Kühlluftschlitze auf der Motorhaube waren völlig anders angeordnet!

Mit freundlichen Grüßen

Frank Eberle