Mittwoch, 31. August 2011

Wilhelmstraße Richtung Albtorplatz


Die Straßenbahnschienen sind bereits da.
Bildertanz-Quelle: Sammlung Bert Wagner

"Reutlinger Herbst"

Heute beginnt der "Reutlinger Herbst". Die Preise auf den Fotos von 2005 sind sicher überholt. Vergleichen Sie mal.

Bildertanz-Fotos: Jürgen Reich


Guten Morgen, Bildertanzland!


Bildertanz-Quelle: BILDERTANZ

Sonntag, 28. August 2011

Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag

Bildertanz-Foto: Jürgen Reich

Heute haben wir Geburtstag!


Bildertanz-Quelle: BILDERTANZ

BILDERTANZ: Mehr als 20.000 Einträge in drei Jahren
Bildertanz: 2897 Einträge //Start: 28.August 2008 // 85 562 Gäste
Betzingen: 1338 Einträge // Start: 23. November 2008 // 57 592 Gäste
Lichtenstein: 1269 Einträge // Start: 10. Dezember 2008 // 70 657 Gäste

Eningen unter Achalm: 1186 Einträge // Start: 16. Februar 2009 // 45 975 Gäste
Altenburg: 1895 Einträge // Start: 18. Februar 2009 // 47 072 Gäste
Rommelsbach: 821 Einträge // Start: 18. Februar 2009 //26 263 Gäste
Gönningen: 950 Einträge // Start: 15. April 2009 // 28 651 Gäste
Wannweil: 1087 Einträge // Start: 1. Mai 2009 // 28 299 Gäste
Walddorfhäslach: 664 Einträge // 1. Mai 2009 // 21 111 Gäste
Engstingen: 465 Einträge // Start: 3. Oktober 2009 // 11 562 Gäste
Pfullingen: 673 Einträge // Start: 3. Oktober 2009 // 23 895 Gäste
Pliezhausen: 516 Einträge // 3. Oktober 2009 // 11 685 Gäste

Orschel-Hagen: 236 Einträge // 17. Oktober 2010 // 4707 Gäste

Oferdingen: 121 Einträge // 29. Januar 2011 // 2420 Gäste

Exakt waren es bis heute 20 094 Einträge über alle Bildertanz-Blöggle hinweg.

Zahl der Gäste: 465 451 Besucher über alle Bildertanz-Blöggle hinweg

Der erste Blog-Eintrag


Donnerstag, 25. August 2011

Computer in Reutlingen: Eine Lochkartenanlage der Stadt...


... gab es bereits seit 1955. Sie gehörte den Städtischen Betrieben, die eine Sonderstellung im Gemeinwesen besaßen. Sie hatten eine eigene Werkleitung und Wirtschaftsplan, eine eigene Buchführung, Kassen, Lager und einen großen Fahrzeugpark, heißt es in einem vom damaligen OB Kalbfell herausgegebenen Buch über Reutlingens Entwicklung in den ersten 20 Jahren nach Kriegsende. Der Computer, über dessen Hersteller nichts gesagt wird, diente aber nicht nur den Städtischen Betrieben, sondern auch der Stadtverwaltung sowie "der Verbrauchsabrechnung von über 30 anderen württembergischen und badischen Werken und Firmen". Es war also eine Art Service-Rechenzentrum, oder wie man heute sagen würde: Es war eine Cloud, eine Wolke.

Guten Morgen, Bildertanzland!


Bildertanz-Quelle: BILDERTANZ

Mittwoch, 24. August 2011

Reutlingen 1956: Dicke Luft-Bild...


... möchte man zu dieser Sicht sagen. Denn vor 55 Jahren
da war Reutlingen noch voll & ganz eine Industriestadt.

Wenn man dann allerdings auf das Bild draufclickt
und es an Schärfe und Größe gewinnt, dann wird die Sicht sehr klar.
Rechts sehen wir noch das Bruderhausgelände,
bevor es ein Parkplatz wurde,
der nun ein Teil des Bürgerparks wird.

Bildertanz-Quelle: Archiv

1978: Miss Universum aus Gomaringen...

»I han früher in Gomaringa g'wohnt.«
Eva Maria Gottschalk wurde 1978 Miss Universum


Und eine Fotoserie mit einem Bild
von Eva Maria Gottschalk finden Sie HIER.
Ein lieber Leser hat die Quelle für uns gefunden,
aber demnach war die junge Frau nicht Miss Universum, oder?

Dienstag, 23. August 2011

Loriot ist tot.

Hier mehr.

Friedrich-List-Platz: Blick in die andere Richtung


Bildertanz-Quelle: Sammlung Roland Rilling

Stadthalle: So sah das Modell aus!!!


So filigran hatte Max Dudler geplant. Er bekam dafür den 2. Preis, erst als er dann nachgebessert hatte zu dem, was jetzt die Stadthalle wird, wurde er zum Sieger erkoren - und bekam die Zustimmung des Stadtrats. Einen ersten Preis hat es übrigens nie gegeben, nur einen Sieger.
Bildertanz-Quelle: Raimund Vollmer (aus Video)

Wanne, Wonne, Sonne!


Bildertanz-Quelle: Familie Vollrath

Montag, 22. August 2011

Dieser Adler war früher...

.

... am Gasthof Adler Ecke Wilhelmstraße/Karlstraße. Jetzt prangt der - wenn ich mich nicht irre - an der Ecke Marktplatz/Wilhelmstraße, bekannt immer noch als Kachelsche Apotheke.
Bildertanz-Quelle: Jürgen Reich/Charley

Sonntag, 21. August 2011

Hier sehen Sie zum ersten Mal das Kino Scala...


... in seiner ganzen Größe. Ansonsten befinden wir uns hier auf dem Friedrich-List-Platz. Die Aufnahme wurde vermutlich vom Dach des Bahnhofs aus gemacht. Den Autos nach sind wir hier in den 50er Jahren. Alles Oldtimer heute - und Prachtstücke. Sehen kann man übrigens viele Oldtimer auf dem Marktplatz in Reutlingen.
Bildertanz-Quelle: Charleys Schatulle

Samstag, 20. August 2011

Liebe Mitblogger! Bitte in den Clickpunkt blicken

Ich habe dort die Bilder für den Kalender zusammengestellt. Bei einigen bin ich mir noch nicht sicher. Als Thema habe ich die Wirtschaftswunderzeit genommen. Schaut mal rein. Die Volksbank Reutlingen will ihren Kalender 2012 mit dem Bildertanz machen. Raimund

Morgen gibt's jede Menge Oldtimer!!!

Bei diesem Blick auf Reutlingen...


... entdecken Sie auch noch den Marktplatz ohne neues Rathaus.
Eine Ergänzung zu unserem Marktplatzeintrag.
Bildertanz-Quelle: Willi Raiser

Guten Morgen, Bildertanzland!


Wie dieses Kind kommt auch jetzt der Bildertanz-Blog ins Kindergartenalter. Am 28. August feiern wir unseren dritten Geburtstag.

Heute schmücken wir uns mal wieder mit "fremden Federn", wie ein anonymer Zeitgenosse anzumerken pflegt, wenn wir Bilder aus dem Fallscheer-Bestand veröffentlichen. Denn die Fotos (inklusive Platten) gehören dem Geschichts- und Heimatverein Lichtenstein. Der Zeitgenosse hat das Prinzip unserer Blöggle noch nicht erkannt. Wir alle leben davon, dass wir uns gegenseitig zuarbeiten. Der eine denkt für den anderen mit. Ohne lange zu fragen. Wenn zum Beispiel Peter Weckherlin in Eningen verdientermaßen eine Sommerpause macht, dann versuchen wir in der Zwischenzeit den Blog mit Bildern zu versorgen - natürlich nicht mit der Akribie, die der Eninger an den Tag legt. Und dann freuen wir uns, wenn der Reutlinger General Anzeiger den Dorfarchivar Botho Walldorf in einem Mehrspalter würdigt. Botho ist emsig dabei, gemeinsam mit Dieter Ludäscher und Volker Steinmaier den Wannweiler Blog mit Material zu füttern. Den Bericht über Botho lesen Sie HIER. Werner Rathai, der ursprünglich aus Gönningen stammt und seit Jahrzehnten in Orschel-Hagen wohnt, ist stets mit Fahrrad und Kamera unterwegs. Seine Bilder sind aber nicht nur in Orschel-Hagen und Gönningen zu sehen, sondern auch in Rommelsbach oder hier im Bildertanz. In Rommelsbach müssen wir die Mit-Blogger mal ein bisschen wachrütteln. Erika Armbruster aus Walddorfhäslach kramt natürlich auch immer wieder in Bildertanz-Archiven. Denn bei vielen elektronischen Tagebüchern sind die 80.000 Fotos, die wir in den vergangenen sechs Jahren gesammelt haben, der Grundstock. Viel Filmmaterial kam hinzu, dessen Digitalisierung die Volksbank Reutlingen bezahlt hat. In Altenburg haben wir mit Jürgen Reich einen Meisterfotografen, die Lichtensteiner haben ihren Rainer Hipp und ihren Winfried Reiff, Orschel-Hagen und Gönningen ihren Werner Rathai. Pliezhausen, das so schöne Fotos hat, lässt uns institutionell nach wie vor im Stich, aber das ärgert uns inzwischen nicht mehr. In Pfullingen kommt uns zwar sehr viel Sympathie entgegen, ein wenig mehr ortsnahe Unterstützung würde der Sache aber sehr helfen. Dass Oferdingen noch ein wenig darbt, liegt daran, dass Ihr Mister Bildertanz hier bei der Kontaktpflege geschludert hat. Das gilt auch für Engstingen, wenngleich wir uns sehr gefreut hätten, wenn hier jemand mal Inititative ergriffen hätte. Betzingen ist genauso wie Lichtenstein, Eningen, Altenburg oder Wannweil ständig am Ball - und Werner Früh wacht kompetent darüber, dass Ihr Mister Bildertanz nicht zu viel Mist schreibt.
Warum schreiben wir das hier? Nächste Woche wird der BILDERTANZ-Blog drei Jahre alt. Grund genug, einmal ein wenig darüber zu reflektieren, was wir, die wir jetzt ins Kindergartenalter kommen, so geleistet haben.
Zwischen uns Bloggern gibt es ein intensive Freundschaft. Wir mögen uns. Wir frozzeln viel. Und wir haben viel bewegt. Dies zeigte letzten Samstag die Filmnacht in Lichtenstein. Werner Vöhringer und Günther Frick vom Geschichts- und Heimatverein Lichtenstein, haben mit viel Engagement und großem Vertrauen das Projekt "Neuer Heimatfilm" angestoßen und haben über alle Höhen und Tiefen hinweg zu Ihrem Mister Bildertanz gehalten. Danke. Und es war toll, dass alle Bildertänzer unsere Blöggle weiter betreut haben als ich wegen unglücklich behandelter, lebensbedrohlicher Herzrhythmusstörungen im Krankenhaus war. Das hat auch gezeigt, wie wichtig uns allen das Wohlergehen unserer Tagebücher ist.
Schön ist es, dass die Volksbank Reutlingen, die ja 2005 für ihre Mitgliederversammlungen und für ihr Jubiläum 2011 die Idee des Bildertanzes als Multimediaschau aufgriff, für 2012 einen Kalender herausgeben will mit Motiven aus dem Bestand des Bildertanzes. Wir sind zudem dabei, eine Idee zu evaluieren, die nächstes Jahr realisiert werden soll, und mit Sicherheit ein echtes Novum darstellt. Wir werden Sie rechtzeitig informieren.
Wir freuen uns nach wie vor über alle, die auch als Blogger mitmachen wollen. Und wir sind natürlich ständig auf der Suche nach neuen, aktuellen und "alten" Bildern, Dokumenten, Sehenswürdigkeiten. Schauen Sie doch einmal nach, schnappen Sie sich ihre Familienalben und geben Sie sich einen Ruck: Vertrauen Sie uns Ihre Schätze an. Sie brauchen keine Bilder aus Ihren Alben herauszulösen. Wenn Sie mehr wissen wollen, schreiben Sie uns: bildertanz@aol.com
Übrigens empfehlen Sie uns weiter. Sagen Sie einfach nur: "Google nach Bildertanz" - und man landet bei uns. Oder sagen Sie unsere Web-Adresse: www.bildertanz.com (com ist wichtig, nicht die Endung de)
Mehr demnächst hier.
Übrigens: Über die unterhalb jeden Beitrags sichtbare Freischaltfläche können Sie auf Facebook (f) oder Twitter (t) auf uns im WorldWideWeb aufmerksam machen. Und besonders dienlich, wenn Sie auf Googles (+1) drücken. Ich habe das in der letzten Zeit hemmungslos getan, obwohl ich mich damit selbst gelobt habe, aber irgendwie wollte ich das zum Laufen bringen. Mit der Plus1 geben Sie uns im Internet mehr Bedeutung. Und das haben wir uns ja wohl verdient... ;-)

1957 in Esslingen: Mal ein Kurzausflug




Bildertanz-Quelle: Familie Weimar, Gomaringen

Freitag, 19. August 2011

Filmabend in Lichtenstein: Fotos aus Video


Manche mögen's feierlich: Im Hintergrund das Tor der Erlöserkirche...

... die an diesem Filmabend als Leinwand dienen musste.

Irina und Christina schmücken die Tische mit Lichtern.

Peter Blötscher vor seinem Brunnen: "Hier blötschert's".
Am Hintergrund muss er hier noch arbeiten.
Ansonsten bot der Sterngarten ein wunderschönes Ambiente.

Günther Frick verkabelt die Leinwand

Natürlich war nicht viel Zeit zum Filmen, aber ein ganz klein wenig haben wir die Stimmung am Filmabend doch einfangen können. Da Günther Frick gerne heute den Lichtenstein-Blog allein für sein Quiz haben möchte, gönnen wir ihm die ungeteilte Aufmerksamkeit und verlagern die Bilder, die beim Einlesen des Films auf die Platte "abgefallen" sind, hier zum Bildertanz-Blöggle.
Der Filmabend am letzten Samstag in Lichtenstein war ein Riesenerfolg. Rund 400 Zuschauer kamen zu der Freilichtveranstaltung, an dem der Geschichts- und Heimatverein seinen "neuen Heimatfilm" zeigte - ein Bildertanz-Werk.
Bildertanz-Quelle: RV (aus Video)

Am (Gasthof) Tübinger Tor...



... in den fünfziger Jahren.
Bildertanz-Quelle: Carola Reinking


... und 2011.
Bilertanz-Quelle: Raimund Vollmer

Mein heilix Blechle: Als Häslach noch Kreis Tübingen war...


Wann dieses Bild aus der Sammlung von Karl Schaal, Walddorf, wohl entstanden ist?

Donnerstag, 18. August 2011

Nachkriegszeit: So sah es aus am Marktplatz...



... wir sehen rechts das Gasthaus Zum Schwanen, das in den sechziger Jahren dem Neubau des Rathauses weichen musste. Wo heute die Württembergische Bank ihren Platz hat, stand zuvor das Gasthaus zur Traube.
Bildertanz-Quelle: Sammlung Bert Wagner

So sah es vor 100 Jahren aus. Rechts sehen wir das alte Rathaus, der Fruchtkasten, der 1945 von den Bombenangriffen zerstört wurde. Links stand das Gasthaus zur Traube.

Urlaub in Italien vor 100 Jahren


Die reiche Familie Fallscheer (Emil Adolf in Reutlingen) ging natürlich auch auf Reisen und nahm dazu ihre Kamera mit. Man spürt die Sonne, von der wir in diesem Jahr etwas vernachlässigt wurden.
Bildertanz-Quelle: Sammlung des Geschichts- und Heimatvereins Lichtenstein