Samstag, 31. August 2013

1950: SSV gegen Wormatia Worms

Jetzt wissen wir endgültig, wohin diese Bilder gehören: nach Tübingen. Dort fand das Entscheidungsspiel um die Qualifikation für die Deutsche Fußballmeisterschaft statt, das der SSV in der Verlängerung 4:3 gewann. Wäre es unentschieden geblieben, dann hätte - wie es damals üblich war - das Los entschieden. Heute regeln wir dies mit Elfmeterschießen.
Bildertanz-Quelle: Wundertüte Helmut Akermann

Freitag, 30. August 2013

18. Juni 1964: Kinderfest in Sondelfingen




Der Neubau im Hintergrund auf dem Bild unten war die Tankstelle vom Löffler Gustel.Links daneben das Lädle der Marie Besch. Da gab's immer Bombola aus dem Glas für 2 Pfennig.

Bildertanz-Quelle: Werner Kehrer (Per Email übermittelt)
VIELEN DANK. Wir nehmen gerne noch mehr.

Sportfreunde Reutlingen 1952: Erinnerungen an ein Jubiläum





Oberstes Bild ist wohl in der Listhalle aufgenommen worden, die Freiluft-Fotos sind auf dem seit Gelände zwischen Ringelbachstraße und Heinrich-Schliemann-Straße entstanden.
Bildertanz-Quelle: Wundertüte Helmut Akermann

Donnerstag, 29. August 2013

Video: Der Schultes vom Burgplatz


Eugen Steinhilber, Schuhmachermeister am Burgplatz, erzählt von seinem Großvater Eugen Steinhilber, ebenfalls Schuhmacher
Bildertanz-Quelle: Raimund Vollmer

Die Bilder zu unserer Video-Geschichte zum Burgplatz

 1912: Die Straßenbahn kommt aus Eningen. Wo der Gasthof steht, sind heute Sport Vohrer und Schuhmode Steinhilber / Foto: Fritz Haux
 Blick von der Gartenstraße in Richtung Burgplatz: 70er Jahre Foto: Richard Wagner
 Von Pfullingen kommend in Richtung Wilhelmstraße Foto: Alfred Betz
Hier steht heute das Kino Planie Foto: Eugen Steinhilber

WIR HABEN HEUTE EIN VIDEO GESPRÄCH MIT EUGEN STEINHILBER, DESSEN GROSSVATER DER "SCHULTES VOM BURGPLATZ" GENANNT WURDE.
DEMNÄCHST HIER

Mittwoch, 28. August 2013

Wenn Sie heute noch nicht Zahnradbahn gefahren sind...


... dann haben Sie hier eine Chance... Und am Dienstag, 3. September gibt's noch einmal die Gelegenheit, die Fahrt in "Echt" durchzuführen - vom Westbahnhof aus, 18.00 Uhr und 18.15 Uhr.
Viel Vergnügen. Die Freunde der Zahnradbahn machen das großartig.
Bildertanz-Quelle: Raimund Vollmer

Heute ist der BILDERTANZ seit fünf Jahren am Netz

Mit 529.000 Seitenaufrufen seit dem 28. August 2008 ist dieser Bildertanz-Blog inzwischen recht etabliert in unserer Heimat. Vor allem sind immer mehr Blogs dazugekommen, die mit dem Bildertanz zusammenarbeiten, ja, eine Einheit im Netz bilden. Allein der Bildertanz-Blog hat in diesen fünf Jahren mehr als 4400 Tagebucheinträgen aus Geschichte und Gegenwart unserer Heimat veröffentlicht. So - das reicht. Machen wir einfach weiter!
Danke an all die Mitstreiter, die Tag für Tag selbstlos dafür sorgen, dass dem Bildertanz nicht die Bilder und Berichte ausgehen. Also, auf geht's.
Und während der Kulturnacht am 28. September können wir ja auch noch auf den Geburtstag anstoßen.
Euer Raimund Vollmer

Bildertanz & Stadthalle: Demnächst in dieser Tiefgarage



So etwa kann es ab 28. September 2013 in der Tiefgarage der Stadthalle aussehen: Der Bildertanz mit einer Dauerausstellung. Unser Sponsor ist die Volksbank Reutlingen.
Mehr als 100 Bilder aus mehr als 100 Jahren. 
Die Eröffnung findet während der Reutlinger Kulturnacht im Foyer der Stadthalle statt.

Dienstag, 27. August 2013

Wir klären auf: Der Ursprung unserer Nackt-Kultur



Gesehen und fotografiert haben wir die Figuren, die gestern unseren Bildertanz-Blog Reutlingen und Rommelsbach schmückten, in Horb. An und in der Nähe von einem neuen Gebäude fanden wir die beiden Plastiken. Dass die Dickmadam auf den Kreisel Rommelsbach gehörte, war mir ehrlich gesagt schon beim Fotografieren klar. Dass die "Leda" zum Ledergraben und damit auch zur Stadthalle passen würde, die Idee kam mir erst gestern morgen. Ich habe sie dann ganz schnell umgesetzt. Auf jeden Fall haben unsere Collagen gestern ganz schön für Furore gesorgt, auch wenn der ein oder andere treue Bildertanz-Betrachter etwas pikiert zu sein schien. Was wir gezeigt haben, ist ja in Wirklichkeit Kunst. Und wenn wir ein wenig unsere Heimat mal auf die Schippe nehmen, dann auch deshalb, weil wir uns mit ihr auf allen Ebenen auseinandersetzen wollen.
Morgen wird übrigens unser Bildertanz-Blog fünf Jahre alt. Dass wir es einmal solange durchhalten würden, hätten wir nicht gedacht. Schön wäre es, wenn unsere Freunde mal ein wenig Werbung für uns machen würden. Denn wir alle vom Bildertanz gucken schon darauf, wieviele Leute uns anclicken. Da zählen wir nicht nur einfach die Clicks und Seitenaufrufe. Wir wollen wirklich wissen, wieviel Einzelbesucher uns am Tag ansteuern. Dabei wird jeder pro Tag nur einmal gezählt - es sei denn, er wechselt die IP-Nummer. Wir wissen aber nicht, wer uns besucht. Das wollen wir auch gar nicht wissen. Wer seinen Kommentar anonym abgeben möchte, kann dies tun. Er bleibt anonym. Das gehört zur Freiheit, dem höchsten Gut. Und deshalb werden wir uns auch weiterhin die Freiheit herausnehmen und ab und zu etwas Verrücktes ins Netz stellen. Raimund Vollmer
Bildertanz-Quelle: Raimund Vollmer

Übrigens mehr über die Künstler Miriam (Tochter) und Peter Lenk erfahren Sie HIER.

Montag, 26. August 2013

Vorplatz der Stadthalle durch Nacktmodell verunstaltet

Nachdem Rommelsbach mit Hilfe einer aus Horb ausgeliehenen Statue für große Aufmerksamkeit in seinem Kreisverkehrt sorgt, mussten wir jetzt feststellen, dass mit dem Schwertransport, der das Riesenweib in den Reutlinger Norden brachte, auch eine weitere Statue mitgekommen ist. Sie "schmückt" jetzt den Vorplatz der neuen Stadthalle. "Wir wollten damit unsere ganze Sehnsucht nach dem Bildertanz zum Ausdruck bringen, der ja am 28. September 2013 in der Kulturnacht seinen Erstauftritt in der Stadthalle haben wird", erklärten die Täter in einer uns per Email zugestellten Presseerklärung. In der Tat: Am 28. September wird der Bildertanz seinen Film "Wir sind 2013" der Weltöffentlichkeit vorstellen. Wir werden darüber noch in den nächsten Tagen berichten.
Bildertanz-Quelle: Raimund Vollmer

Als es noch Sportfeste auf der Wanne gab...




... entstanden diese Aufnahmen. Es gibt Mutmaßungen, dass man neuerdings darüber nachgedacht hat, ob man dieses Sportfest nicht wieder aufleben lassen sollte, aber solche Projekte scheitern bestimmt an den vielen Auflagen, die in der Zwischenzeit so hoch sind, dass kein Hoch- und Weitspringer, kein Kugelstoßer diese Hürde nehmen kann.
Bildertanz-Quelle: Wundertüte Helmut Akermann

Sonntag, 25. August 2013

Wie uns ein Mercedes Adolf Hitller ersparte


Ein von Mercedes nicht autorisierter (und deshalb auch genialer) Werbespot

Heute machen wir mal Pause und freuen uns über ein dickes Kompliment

»Hallo ihr genialen Macher von Bildertanz , ich bin durch Zufall auf eure Seite gestoßen und total begeistert . Im Kreiskrankenhaus 1946 geboren , Kindheit und Jugendzeit in Reutlingen verbracht und der Liebe wegen Mitte der 60-iger ins Badner Land " ausgewandert ,bin ich im Herzen immer noch a Reidlingere .Da die restliche Familie noch in Reutlingen und Betzingen zuhause ist ,bin ich auch immer wieder mal zu Besuch da .Leider bleibt da aber immer wenig Zeit um mal wieder die Stadt zu erkunden , vieles hat sich ja verändert . Deshalb ist für mich " Bildertanz " eine Reise in die Vergangenheit , in meine Kinder -und Jugendzeit , und die vielen Bilder bringen immer neue Erinnerungen hoch , Schulzeit in der Hermann-Kurz-Schule , Konfirmation in der Christuskirche , Lehre im "Merkur" ,Tanzunterricht beim Pfander und , und , und . Über Bildertanz hab ich Kontakt gefunden zu einer ehemaligen Freundin und Kollegin , die schon lange in der Schweiz lebt .Danke für die viele Mühe und Arbeit die hinter Bildertanz steckt , danke für meine Reise in die Vergangenheit und liebe Grüsse von Brigitte Schmidt geb. Berlinger«
Auf Facebook gefunden

Samstag, 24. August 2013

Ein Festzug in Hechingen: Sind das Reutlinger?

Bildertanz-Quelle: Helmut Akermann

Nightshot: It's not a trick, it is a Sony...

Gestern abend zu später Stunde, als es wirklich schon dunkel war, habe ich einfach mal meine Kamera draufgehalten, auf Nightshot gestellt, geknipst und heute morgen durch die Farbkorrektur des Photoshops gejagt. Er machte aus dem zuvor grünstichigen Bild ein BilderBlueland. Nur mal so, als Experiment.
Bildertanz-Quelle: Raimund Vollmer

Freitag, 23. August 2013

Elefantenmahlzeit


Elefanten des Circus Althoff werden auf dem Reutlinger Marktplatz gefüttert.
April 1959

BildeRTanzquelle Heidi Göppinger

Als in Reutlingen noch die Schlote rauchten...


 ... und keiner nach Umweltschutz rief, entstanden diese Akermann-Fotos. Welche Schornsteine aber werden hier gezeigt? Auf der Verpackung steht "Blitzlicht Kamin", Probe, mehr nicht. Aber unsere Experten werden auch dies herausbekommen. Reutlingens letzten (?) noch bestehenden Kamin haben wir heute noch ganz schnell fotografiert, ob er derselbe ist wie auf den Fotos aus den 50er Jahren?
Bildertanz-Quelle: Wundertüte Helmut Akermann
Bildertanz-Quelle: Raimund Vollmer

Reutlinger Marktplatz 1961


Es durfte noch nach Herzenslust geparkt werden ...

BildeRTanzquelle Siegfried Epp

Donnerstag, 22. August 2013

Ein Luftbild für unsere Experten...

... die uns jetzt erklären dürfen, was wir hier alles sehen und aus welcher Zeit diese Aufnahme (auf einer Glasplatte aufgenommen) wohl stammt. Im Internet entdeckt und erworben hat Klaus Abele, Friseurmeister in der Römerschanze dieses Bild.
Bildertanz-Quelle: Klaus Abele
Klaus Abele, Friseurmeister in der Römerschanze, war 34 Jahre lang Berufsschullehrer in Tübingen. Das Friseurgeschäft seiner Frau leitet seine Tochter Sabine, die das Geschäft auch übernommen hat. Dort treffen wir uns, um über Reutlingen und seine Bilder zu reden, während Mitarbeiter mir die Haare schneiden.
Bildertanz-Quelle: Raimund Vollmer
Werner Früh: Frühe 1950er Jahre, die Römerschanz-Siedlung scheint ganz neu erbaut zu sein. "Adolffs-Russenlager" (Adrula)ist noch vollkommen erhalten mit allen Baracken, heute stehen davon nur noch wenige. Bildmitte die Fabrik Emil Adolff, ganz unten die Hermann-Kurz-Schule 

PS fragt: Die Baracken die da heute noch stehen sind auf dem Bild aber noch nicht gebaut, oder?
Rechts der Fabrik Emil Adolff ist die Fabrik Gustav Wagner - Wagner uffm Buckl oder so ähnlich.
Das rechts oberhalb der Hermann-Kurz-Schule müßte dann Firma Stoll Strickmaschinen sein.

Klaus Abele antwortet: Die Baracken stehen an der Kurve der Justinus Kerner Str.
Oberhalb die "Emil Adolf Häuser". In dem Steinbruch am "Schieferbuckel" haben wir als Kinder nach Versteinerungen gegraben.
Links unten die Christuskirche.
An der Straße, heute Bantlinstraße ist heute rechts das E Center. Gegenüber das Gebäude Bantlinstr. Heppstr. war eine Ziegelfabrik,
die hätte zur Zeit vermutlich einen Auftragsboom. Heute ist hier der Bauhausparkplatz.
Rechts unterhalb der Maschinenfabrik Wagner, "Wagner uf am Buckel", die Sickenhäuser Str. mit den 4 "Wagner Häusern". Dann die Römerschanzsiedlung, "Engelloch".
Datum der Aufnahme ist mir nicht bekannt könnte aber schon wie Werner Früh schrieb 50er Jahre sein. 

Hochsommer 2013 in Reutlingen: Vor dem Krankenhaus

Bildertanz-Quelle: Raimund Vollmer

Mittwoch, 21. August 2013

Dienstag, 20. August 2013

Wir haben das Original: Starbild der Ausstellung 2012...

... auf das unser Bildertanz-Freund Roland Sedelmaier so stolz war (und seine beiden Geschwister vor dem Kirchbrunnen an der Marienkirche zeigt), kannte keinen Fotografen.
Er schrieb uns dazu: "Das Bild der Geschwister Klara und Ewald Sedelmaier (Jahrgang 1943 und 1945) wurde im Jahr 1951 am Kirchbrunnen an der Marienkirche/Weibermarkt aufgenommen. Es war im Schaufenster eines bekannten Reutlinger Fotografen ausgestellt. Der Vater der beiden hat es dann käuflich erworben."
Mehr wusste er nicht. Wer aber war der bekannte Fotograf?
Jetzt wissen wir es. Unter den Negativen, die uns Helmut Akermann zur Verfügung gestellt hat, fanden wir das Original. Es ist also von Julius Akermann. Ausgestellt wurde es als Plakat bei der "Konkurrenz", bei Maiers Augenoptik in der oberen Wilhelmstraße.
Das Bild wurde übrigens das Lieblingsbild unserer Bildertanz-Gemeinde. Es gab sogar eine Postkarten-Version davon.60 Jahre später hat Roland seine beiden älteren Geschwister gebeten, die Szene noch einmal nachzustellen. So entstand dann DIESES BILD.

DER KATALOG ZUR AUSSTELLUNG GEHT JETZT IN DRUCK. 

Hagel-Aktion? Da gehen wir besser nicht hin...


Entdeckt in Neckartenzlingen
Bildertanz-Quelle: Raimund Vollmer

Hochsommer 2013 in Reutlingen: Die Mauerhäuser

Bildertanz-Quelle: Raimund Vollmer

Montag, 19. August 2013

50er Jahre: Blick auf Reutlingen vom Turm der Marienkirche aus (1951)




Bildertanz-Quelle: Wundertüte Helmut Akermann

Unser Reutlingen-Experte Hermann schreibt dazu:
"Bei dieser Bilderserie reizt mich das letzte Bild, weil es einen Blick in die Industriegeschichte zwischen 1860 und 1950 in Reutlingen erlaubt - das alles anhand der hohen Schornsteine. Also der Reihe nach. Zwischen Mädchenfels und Ursulaberg am Südbahnhof der heute noch existierende Kamin der Nähfadenfabrik und Zwirnerei Schradin. Dann Richtung Reutlingen ist das Gebäude von der Lederfabrik Ammer zu sehen (die Fläche ist heute nach ALDI teilweise mit einem Bodellgebäude belegt), gefolgt von Gebrüder Wendler mit dem hohen Kamin (mittig). Es ist der Neubau der Lederfabrik Knapp(s) und Schwandner (Leona Leder)zu erkennen, die alten Gebäude waren nach der Währungsreform bei einem Gossbrand zugrunde gegangen. Sodann folgen die Gebäude mit Kaminen der Lederfabrik Schlayer. Wir wenden uns nun der Bildmitte zu, wir sehen dann die Kamine der beiden Ausrüster Engel und Hempel (die Inhaber waren sich spinnefeind - so sagt man), wir gehen dann nach rechts und erkennen die Zwirnerei und Nähfadenfabrik Anner mit Kamin (derselbe wurde vom THW 1973 gesprengt) um dann links vom Krankenhaus den Kamin der Frottierweberei Möve zu erkennen. Vielleicht kann der eine oder andere noch weitere erkennen z. B. die Färberei Roth, ob diese über so einen hohen Kammin verfügte, ist mir nicht bekannt. All das ist heute Geschichte - Firmen nicht mehr existent oder nur noch in Verwaltung von Immobilien tätig oder nur durch Markthalle und Parkhaus zu neuerem Leben erweckt - keine Färberei und keine Gerberei produziert noch in Reutlingen/Eningen/Pfullingen. Dafür gibt es wieder Fische und anderes Tierleben in der Echaz."
Danke, Hermann 
Wir wissen jetzt auch, wann die Bilder entstanden sind: 1951

Hochsommer 2013 in Reutlingen: Unter dem Sonnenschirm

Bildertanz-Quelle: Raimund Vollmer

Sonntag, 18. August 2013

1950: Es war der Sieg über Wormatia Worms....




 ... der im Mai 1950 vor dem Nürtinger Hof (Siehe unser Rätsel für Werner F.) gefeiert wurde. Mit dem 4:3 Sieg nach Verlängerung hatte sich der SSV für die Endrunde um die Deutsche Fußballmeisterschaft qualifiziert. (Wir hatten darüber berichtet. Das hatte damals für eine Headline gesorgt, die jetzt auf Facebook heftig diskutiert worden war. Grammatikalisch, nicht sportlich.)
Leider hat Werner unser Rätsel ganz einfach ignoriert. Entweder war er auf seinem Ebike unterwegs oder anderweitig sportlich abgelenkt. Wahrscheinlich hat er geSKYpt und gekneipt... :-)
Bildertanz-Quelle: Wundertüte Helmut Akermann