Mittwoch, 16. Januar 2019

Der Steg war der Weg

Etwa 6000 Menschen nutzten täglich den Überweg. 2012 wurde er größtenteils abgerissen - und lebt doch in unseren Zukunftsgedanken fort.
kh/Foto: kh

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Meiner Ansicht nach ist es ein Schildbürgerstreich wenn der Steg abgerissen werden sollte!!!! Ich verstehe nicht, wie der Gemeinderat dies beschliessen konnte!! Diese Damen und Herren scheinen den Steg nie zu benutzen!
R.

Werner Früh hat gesagt…

Ich kann mich noch erinnern, dass das Wort "Schildbürgerstreich" beim Bau des Steges auch mehrfach in der lokalen Presse und in Leserbriefen auftauchte. Der Remstal-Rebell Helmut Palmer hat ihn in Anlehnung an den damaligen OB Öchsle gar einen "Ochsensteg" genannt.
Aber der Steg war und ist wichtig und sollte bleiben.

Anonym hat gesagt…

Steg wurde abmontiert und in Warschau wieder aufgebaut. Gastgeschenk der Reutlinger, damit Muttchen nie mehr frieren müssen. Für unsere lieben Freunde im Osten.